Bezirksbürgermeisterin lädt zum Bürger_innencafe in Schöneberg Nord ein

Pressemitteilung Nr. 366 vom 12.09.2019

Mit dem Bürger_innencafe erreicht der zweite Bürger_innenrat in Tempelhof-Schöneberg seinen vorläufigen Höhepunkt. An diesem Tag präsentiert der Bürger_innenrat, welcher per Zufallsauswahl bestimmt wurde, nach einem eineinhalbtägigen Workshop seine Empfehlungen an die Verwaltung.

  • Dienstag, 24. September 2019 von 18:00 bis zirka 20:30 Uhr
  • Nachbarschaftstreffpunkt Huzur, Bülowstraße 94, 10783 Berlin

Beim Bürger_innencafe haben dann alle interessierten Bewohner_innen aus Schöneberg Nord noch die Möglichkeit Ihre ganz persönliche Meinung zu den erarbeiteten Empfehlungen beizutragen, bevor diese an die Resonanzgruppe zur Prüfung der Umsetzbarkeiten weitergegeben werden.

Für Schöneberg Nord wird auch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden Teil der Resonanzgruppe, welche sonst überwiegend aus Verwaltung und Politik besteht. Das Quartiersmanagement beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation in der Region und ist daher als Experte ins Gremium mit aufgenommen worden.

Nach dem erfolgreichen Bürger_innencafe in Friedenau im August dieses Jahres, stellt der Bürger_innenrat Schöneberg Nord mit der Vorstellung der Ergebnisse im Rahmen des Bürger_innencafes den zweiten Durchgang des Pilotprojektes zur Bürgerbeteiligung dar, welches von der Senatskanzlei gefördert wird. In diesem Jahr folgen dann noch die Durchläufe in den Bezirksregionen Tempelhof (Oktober 2019) und Marienfelde (November 2019). Den Abschluss dieses ersten Durchgangs bilden dann von Januar bis März 2020 die Bezirksregionen Schöneberg Süd, Mariendorf und Lichtenrade.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler führt aus:

Ich bin begeistert von den bisherigen Rückmeldungen auf die Einladungen zur Teilnahme an den Bürger_innenräten in Friedenau und jetzt auch im Schöneberger Norden. Es ist der richtige Weg, den wir eingeschlagen haben um miteinander in den Dialog zu treten und ich freue mich schon auf den Austausch zu den Empfehlungen beim Bürger_innencafe. Seien Sie dabei und sagen auch Sie Ihre Meinung!

Kontakt:

Patrick Rein
Telefon: (030) 90277-6144