Anwohner-/Bewohnerparkausweis

Anwohner-/Bewohnervignetten

Erstantrag und Verlängerungsantrag
Bewohner/innen erhalten auf Antrag einen Bewohnerparkausweis (Anwohnervignette) für jeweils ein Kraftfahrzeug. Dieser berechtigt zum Parken in der betreffenden Parkraumbewirtschaftungszone. Der Bewohnerparkausweis ist im Fahrzeug von außen gut sichtbar anzubringen. Er wird für die Dauer von bis zu zwei Jahren für ein bestimmtes Fahrzeug ausgestellt. Die Ausstellung ist gebührenpflichtig.
Der Bewohnerparkausweis stellt keine Berechtigung zum Parken auf einem bestimmten Parkstand dar. Er regelt lediglich, dass der/die Inhaber/in des Bewohnerparkausweises beim Parken anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber begünstigt wird.
Die aufgeführten Antragsformulare können Sie ausdrucken und mit den jeweils erforderlichen Unterlagen zusammen einreichen. Die Unterlagen können per Postdienst zugesandt oder in den 3 Bürgerämtern in Mitte abgegeben werden.
Bei schriftlicher Beantragung beträgt die Bearbeitungszeit 2 – 4 Wochen.

Ihrem Antrag ist beizufügen:

  • die Ablichtung des Personalausweises (Vor- und Rückseite).
    Bei anderen amtlich hergestellten Personalpapieren ist die Vorlage einer Meldebescheinigung notwendig, es sei denn, Sie erklären Ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in das Berliner Melderegister.
  • eine Ablichtung der Vorderseite des Fahrzeugscheins oder der Zulassungsbescheinigung Teil I aus der der Name und die Anschrift des Halters, das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs, sowie der Fahrzeugtyp zu erkennen sind.
  • Ist der Antragsteller oder die Antragstellerin nicht zugleich auch Halter des Fahrzeuges, so ist durch eine Erklärung nachzuweisen, dass das Fahrzeug dauerhaft zur Verfügung gestellt ist. Die Erklärung bedarf der Schriftform und ist vom Halter auszufertigen.
  • Die Gebühr beträgt derzeit bei bis zu zweijähriger Geltungsdauer: 20,40 Euro. Die Gebühr ist bei der sofortigen Ausgabe des Parkausweises im Bürgeramt zu entrichten. Bei schriftlicher Beantragung wird ein Gebührenbescheid erteilt.

Umschreibung einer Vignette
Beim Wechsel des Fahrzeugs, des Kennzeichens oder bei Wohnsitzwechsel in eine andere Bewohnerparkzone muss erneut ein Bewohnerparkausweis beantragt werden.
Sofern die Gültigkeitsdauer auf die Restlaufzeit des bisherigen Bewohnerparkausweises beschränkt bleibt, wird bei einem Fahrzeug-, Kennzeichen- oder Parkzonenwechsel hierfür eine neue Verwaltungsgebühr in Höhe von 10,20 Euro erhoben.
Der bisherige Bewohnerparkausweis (ggf. Teile der eingeklebten Vignette) ist in jedem Fall zurückzugeben. Dies gilt auch beim Wohnsitzwechsel in einem Bereich außerhalb der Parkraumbewirtschaftungsgebiete.

  • Bitte beachten Sie auch die Informationen in den Anlagen zum Antrag (3.Seite im Antrag)
  • Auch als Gast kann man auf Antrag eine sogenannte Gästevignette für die Parkraumbewirtschaftungszone erhalten, in welcher der Gastgeber wohnt.
  • Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der Bewohnerparkausweis keine Berechtigung zum Parken auf einem bestimmten Parkstand darstellt, sondern lediglich den/die Inhaber/in zum (gebührenfreien) Parken in der jeweiligen Parkzone am Wohnort berechtigt.

Antrag Bewohnerparkausweis nach §45 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

PDF-Dokument (129.6 kB)

Gästevignettenantrag

PDF-Dokument (34.1 kB)