Drehorte im Bezirk

Zu sehen ist ein alter Filmprojektor vor einer blau angestrahlten Backsteinwand, er wirft einen Lichtstrahl.
Bild: fergregory - fotolia.com

Liebe Besucher_innen,

ein guter Film braucht gute Kulissen, ohne sie kann das richtige Ambiente nicht entstehen und das Gelingen eines Filmprojekts gefährdet sein. Schon in der Vergangenheit war Berlin und vor allem auch der Bezirk ein wichtiger Ort für Filmschaffende. Mit den Ufa Filmstudios (später die Berliner Union Film) und anderen Film-Ateliers, wie beispielsweise dem Froehlich-Atelier in der Borussiastraße, war Tempelhof lange Zeit führend in der deutschen Filmbranche. Doch auch heute ist die Hauptstadt wieder gefragt, denn: Gute Kulissen gibt es hier genug!

Dabei geht es nicht nur um Spionage-Produktionen und Geschichten des „Kalten Krieges“, für die Berlin wahrhaftig die ideale Szenerie ist.
Vor Berliner Kulissen wandeln die Darsteller_innen durch die verschiedensten Epochen und erzählen ihre Geschichten. Mal lustig, mal traurig – Berlin gibt den Hintergrund.
Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg kann dabei mit einigen der beliebtesten Kulissen aufwarten. Vom Flughafen Tempelhof bis zum Rathaus Schöneberg – zuletzt kunstvoll in der Serie „Babylon Berlin“ in Szene gesetzt – auch Film-Aficionados kommen im Bezirk auf ihre Kosten.

Viel Spaß beim Erforschen wünscht Ihnen

Ihre Angelika Schöttler,
Bezirksbürgermeisterin

Rathaus Schöneberg

Für folgende Filme und Serien wurde das Rathaus Schöneberg als Location genutzt:

  • “Edgar Wallace: Das Indische Tuch” (1963)
    Regie: Alfred Vohrer
    • Verwaltungsbibliothek als Innenraumkulisse
  • “Lola rennt” (1998)
    Regie: Tom Tykwer
    • Foyer als Inneres der Spielbank
  • “Elser – Er hätte die Welt verändert” (2015)
    Regie: Oliver Hirschbiegel
    • u.a. Brandenburghalle als Reichssicherheitshauptamt
  • “Babylon Berlin” (ab 2017)
    Regie: Tom Tykwer, Achim von Borries, Hendrik Handloegten
    • Foyer als Eingangshalle der “Roten Burg”
    • Ratskeller als Restaurant Aschinger
      (die Kantine im Ratskeller ist auch für Gäste nutzbar)
    • Paternoster und Flurbereiche als Inneres der “Roten Burg”

Flughafen Tempelhof und Hauptzollamt

Für folgende Filme wurde der Flughafen Tempelhof und das Hauptzollamt als Location genutzt:

  • “Leonard Cohen: Bird on a Wire” (1974)
    Regie: Tony Palmer
    • Flughafenareal
  • “Indiana Jones und der Letzte Kreuzzug” (1989)
    Regie: Steven Spielberg
    • Flughafenareal
  • “Die Bourne Verschwörung” (2004)
    Regie: Paul Greengrass
    • Flughafenareal
  • “Operation Walküre – Das Stauffenbergattentat” (2008)
    Regie: Bryan Singer
    • Flughafenareal
    • Hauptzollamt als Inneres der Wehrmachtszentrale und als Sitz des Ersatzheeres
  • “Die Tribute von Panem – Mockingjay 2” (2015)
    Regie: Francis Lawrence
    • Flughafengelände als Rebellenlager, Bahnhof und Kontrollzentrum von Kommandant Lyme

Weitere Drehorte nach Filmen und Serien im Bezirk

Weitere Locations im Bezirk Tempelhof-Schöneberg die für Filme und Serien genutzt wurden:

  • “Der Himmel über Berlin” (1987)
    Regie: Wim Wenders
    • Hochbunker in der Pallastraße
      Pallasstraße 28
  • “Homeland – Staffel 5” (2015)
    Regie: Diverse
    • Vorbergstr. 10 – Hotel
    • Nachbarschaftsheim Schöneberg – “Kindergarten”
    • King Georges Club – Stripclub
  • “Der ewige Gärtner” (2005)
    Regie: Fernando Meirelles
    • Hippo Büro – Räume der der ufa-fabrik in der Viktoriastraße 10-18

Berliner Union-Film Studio

In den Filmstudios wurden viele Filme gedreht und als Film-Location genutzt:

Berliner Union-Film Studio (ehemals Ufa-Filmstudios)
Oberlandstraße 26-35

In den Filmstudios an der Oberlandstraße 26-35 werden seit 1913 Filme gedreht und bearbeitet (Anfangs die Projektions Aktiengesellschaft Union (PAGU) und die Literaria Film GmbH).
Dann übernahm die 1917 gegründete Universum-Film Aktiengesellschaft (Ufa) das Unternehmen, das sich in Folge zum größten europäischen Filmkonzern entwickelte.
Seit 1964 werden die Studios von der Berliner Union Film betrieben und vermietet.

Gedreht wurden hier unter anderem
  • diverse Stummfilme
  • “Der blaue Engel” (1929/1930)
  • “Emil und die Detektive” (1931)
  • “Charly’s Tante” (1956)
  • “Es geschah am hellichten Tag” (1958)
  • “Cabaret” (1972)
  • “Kudamm 56” (2016)
  • ZDF-Hitparade” (1969-2000)

Die Studios können leider nicht besucht werden.
2019 findet bereits zum dritten Mal die BUFA Film Series auf dem Gelände statt.

Kinos im Bezirk

Cosima Filmtheater

Sieglindestraße 10
12159 Berlin
Internetseite des Cosima Filmtheaters

Odeon Kino

Hauptstraße 116
10827 Berlin
Internetseite des Odeon Kinos

Xenon Kino

Kolonnenstraße 5-6
10827 Berlin
Internetseite des Xenon Kinos

Cinema Bundesallee

Bundesallee 111
12161 Berlin
Internetseite des Cinema Bundesallee