Auszeichnung für Projekträume und –initiativen im Bereich Bildende Kunst und angrenzender Disziplinen

Zielgruppe / Ziele der Förderung

Das Förderprogramm richtet sich sowohl an künstlerische Projekträume als freie, selbstinitiierte Orte der Präsentation und Produktion als auch an Initiativen ohne räumliche Verortung aus dem Bereich Bildende Kunst und angrenzender Disziplinen. Antragsberechtigt sind juristische und natürliche Personen (Einzelpersonen, Vereine, Künstlergruppen, etc.).
Die Projekträume bzw. Initiativen sollen in Berlin ansässig und tätig sein, über ein eigenes, öffentlich zugängliches Programm verfügen und der Präsentation, Produktion, Entwicklung und Recherche dienen.

Voraussetzungen

Bewerben können sich alle Betreiber*innen von Projekträumen und -initiativen, die der oben beschriebenen Zielgruppe zuzuordnen sind und folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie existieren seit mindestens 2 Jahren (rückwirkend ab Ausschreibungsbeginn).
  • Sie können kontinuierliche, künstlerische Aktivitäten ihres Ortes/ihrer Initiative in Berlin nachweisen.
  • Sie haben ihren Sitz und ihre Hauptaktivitäten in Berlin.
  • Ihr Projektraum/ihre Initiative ist nicht markt- und gewinnorientiert.
  • Sie eröffnen innerhalb des Kunstkontextes Raum für Projekte, Diskurse und Aktivitäten Dritter.

Von der Förderung ausgeschlossen sind:

  • gewinnorientierte, kommerziell arbeitende Projekträume/Initiativen
  • Projekträume/Initiativen, die bereits eine institutionelle, öffentliche Förderung des Landes Berlins oder Dritter erhalten.

Preisgeld und Preisverleihung

Vergeben werden 5 Preise à 20.000 € für eine auszeichnungswürdige Programmarbeit. Die Auswahl erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury.
Die Preisverleihung soll im Rahmen der Berlin Art Week stattfinden – von den auszuwählenden Preisträgerinnen/Preisträgern wird erwartet, dass zu diesem Zeitpunkt eine Ausstellung/Veranstaltung/Projektpräsentation in ihrem/einem Projektraum stattfindet.

Zeitraum der Ausschreibung

Bitte beachten Sie die aktuellen Ausschreibungstermine: https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/antragsfristen/#bildende

Antragsstellung

Der Antrag und alle erforderlichen Anlagen sind elektronisch einzureichen.

Das elektronische Antragsformular sowie die Möglichkeit zum Hochladen der erforderlichen Anlagen finden Sie ab Ausschreibungsbeginn im Internet unter: https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/

Aktueller Hinweis zur Ausschreibung:

Da auch Projektraumbetreiber*innen von den Corona-Auswirkungen nicht verschont bleiben, hat die Kulturverwaltung beschlossen, die Preisgelder zu halbieren, um so doppelt so viele Orte mit einem Preis auszeichnen zu können.
Das bedeutet, es werden dieses Jahr ausnahmsweise 10 Preise à 10.000 € vergeben.
Die Förderentscheidung soll wie geplant möglichst Anfang Juni kommuniziert werden.

Beachten Sie bei der Antragstellung unbedingt die weiteren Hinweise im aktuellen Informationsblatt.

Informationsblatt

PDF-Dokument (298.4 kB) - Stand: April 2020

Infoblatt zu Fördermöglichkeiten

PDF-Dokument (211.0 kB) - Stand: April 2020

Infoblatt zu PreisträgerInnnen der letzten Jahre

PDF-Dokument (134.2 kB) - Stand: April 2020

Preisverleihung 2019 in im Rahmen der Berlin Art Week

zur Bildergalerie

Datscha Radio, Apartment Project e.V., EVBG, Horse & Pony, The Institute for Endotic Research, Kotti-Shop (Assemblage e.V.), meantime projects, TROPEZ, District Berlin, Scriptings, Spor Klübü, Schneeeule, Kreuzberg Pavillon, New Theater, mp43-projektraum für das periphere, panke.gallery, Centrum, singuhr e.v., Raumerweiterungshalle (Selbstuniversität e.V), gr_und e.V