Wiederaufnahmeförderung

Abgabe-/Bewerbungsfrist

Die Antragsfrist für das hier ausgeschriebene Förderprogramm hat begonnen und endet am 15. Februar 2024 um 15:00 Uhr. Die Online-Anträge müssen bis 15:00 Uhr abgeschickt worden sein. Danach ist eine Absendung nicht mehr möglich, begonnene Übertragungen werden automatisch abgebrochen. Wir empfehlen Ihnen aufgrund des Datentraffics und den damit verbundenen Schwierigkeiten an den letzten beiden Tagen vor Antragsfrist unbedingt die Antragstellung mindestens 3-4 Tage vorher vorzunehmen.

Hinweise zum Ausschluss des Förderprogramms

Eine Überschreitung der vorgegebenen maximalen Seiten-, Zeichen- und/ oder Megabytezahl führt zu einem formalen Ausschluss des Förderprogramms (Einzelheiten dazu entnehmen Sie den Informationsblatt).
Falsch oder unvollständig hochgeladene Dokumente führen zu einem formalen Ausschluss des Förderprogramms. Bitte stellen Sie bei der Antragstellung unbedingt sicher, dass Sie alle richtigen und notwendigen Dokumente lesbar hochladen!

Zielgruppe / Ziele der Förderung

Das Förderprogramm richtet sich an professionelle Berliner Künstlerinnen und Künstler sowie freie Berliner Gruppen. Auch Institutionen, die insbesondere für und mit der Freien Szene Berlins arbeiten, sind antragsberechtigt.
Ziel ist es, die bestehenden und erfolgreichen Produktionen Berliner Künstlerinnen und Künstler sowie Gruppen/Ensembles einem größeren Publikum zugänglich zu machen und die Entwicklung der Produktionen bzw. die Künstlerinnen und Künstler damit nachhaltiger zu fördern. Die Wiederaufnahmeförderung steht allen Kunstsparten zur Verfügung.

Voraussetzungen

  • Der/die Antragsteller/in muss mindestens eine Produktion erarbeitet haben, die erfolgreich in Berlin aufgeführt worden ist. Im Bereich Musik kann die Ausgangsproduktion außerhalb Berlins stattgefunden haben.
  • Wiederaufnahmen im Bereich Sprechtheater, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater, Performance und Tanz, Zeitgenössischer Zirkus müssen in der Regel mindestens 4 Aufführungen/Auftritte in Berlin umfassen.
  • Wiederaufnahmen im Bereich Musik und Musiktheater müssen in der Regel mindestens 2 Aufführungen/Auftritte in Berlin anstreben.
  • Mit den Vorhaben zur Wiederaufnahme darf noch nicht begonnen worden sein.
  • Nicht berücksichtigt werden Projekte, die für die geplante Wiederaufnahme bereits Mittel aus einem anderen Förderprogramm des Landes Berlin bzw. des Hauptstadtkulturfonds erhalten werden.
  • Künstlerinnen und Künstler bzw. die Mehrheit der Mitglieder einer Gruppe lebt und arbeitet in Berlin.
  • Künstlerinnen und Künstler sind nicht an einer Hochschule immatrikuliert.

Umfang der Förderung

Die maximale Antragssumme beträgt 30.000 € pro Vorhaben.
Gefördert werden Wiederaufnahmeprozesse (z.B. Proben und Aufführungen) von Einzel- und Gruppenprojekten.

Zeitraum der Ausschreibung

Es werden zweimal jährlich Vergabeverfahren für den Wiederaufnahmefonds durchgeführt.

Antragsstellung

Beachten Sie bei der Bewerbung unbedingt die weiteren Hinweise im aktuellen Informationsblatt.

  • Informationsblatt Wiederaufnahmeförderung

    PDF-Dokument (209.4 kB) - Stand: 12. Dezember 2023

  • Musterfinanzierungsplan

    XLSX-Dokument (30.0 kB) - Stand: 15. Dezember 2022

  • Honoraruntergrenzen

    PDF-Dokument (69.3 kB) - Stand: Dezember 2023

Bitte reichen Sie den Antrag – sowie alle Anlagen – elektronisch ein.

Zugang zum Online-Antragsverfahren