Initiative DRAUSSENSTADT

DRAUSSENSTADT 2022

Nachdem der Senat im Sommer 2020 beschloss, für künstlerische Projekte im Stadtraum im Rahmen von DRAUSSENSTADT sieben Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, soll diese Initiative in der 19. Legislaturperiode fortgesetzt werden.

Mit DRAUSSENSTADT wird die Stärkung der kulturellen Teilhabe und der Zugänge zu Kultur trotz pandemiebedingter Herausforderungen für alle Menschen angestrebt. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa wird dabei alle Möglichkeiten nutzen, Kultur sicher und niedrigschwellig im öffentlichen Raum für die gesamte Stadtbevölkerung wieder erlebbar zu machen.

Folgendes ist in diesem Zusammenhang in Planung:

Das Festival des Berliner Kultursommers 2022, das von der Kulturprojekte Berlin GmbH (KPB) verantwortet und gemeinsam mit einer Vielzahl von Partner:innen realisiert werden soll. Die KPB ist aktuell dabei, für den Kultursommer im gesamten Stadtgebiet temporäre Veranstaltungsorte aufzutun, an denen ein vielfältiges Kulturprogramm präsentiert wird.

Eine Neuauflage des Call for Action im Rahmen von DRAUSSENSTADT durch die Stiftung Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung (SKWK), der im vergangenen Jahr mit über 550 Anträgen und über 118 geförderten Veranstaltungen den enormen Bedarf in der Stadt gezeigt hat. Das Ausschreibungsverfahren wird von Anfang bis Mitte April laufen. Die geförderten Veranstaltungen müssen zwischen Juni und Oktober 2022 im Berliner Draußen-Raum stattfinden. Mehr Informationen zum Antrag demnächst auf https://www.draussenstadt-call-for-action.berlin.

Eine Neuauflage des BESD-Förderprogramms zur Förderung von bezirklichen künstlerischen und kulturellen Projekten im Stadtraum im Rahmen von DRAUSSENSTADT. Dieses Programm soll insb. die bezirklichen Kultureinrichtungen in die Lage versetzen, in den Kiezen und Nachbarschaften dezentrale und niedrigschwellige Kulturangebote für alle Berlinerinnen und Berliner zu ermöglichen.

Den DRAUSSENSTADT Veranstaltungskalender mit Berliner Open-Air-Events gibt es auf https://www.draussenstadt.berlin/de/home/ – der Plattform für Berliner Stadtkultur im Freien.

Im Sommer wird es außerdem eine weitere Ausschreibung für den Berliner Projektfonds Urbane Praxis geben. Ausgestattet mit insgesamt 1,2 Millionen Euro fördert der Fonds Projekte, die sich künstlerisch mit Stadtraum und Stadtgesellschaft auseinandersetzen. Die Projekte sollen Freiräume schaffen und Stadtflächen kreativ nutzen.Nähere Informationen folgen in den kommenden Wochen.

Über die Entstehung von DRAUSSENSTADT

DRAUSSENSTADT baut auf der Initiative Urbane Praxis des Rats für die Künste auf und bündelt Draußen-Erlebnisse, Stadtkultur und urbane Praxis für Berliner Stadtkultur im Freien.

Der Rat für die Künste hat im Rahmen seiner Initiative Urbane Praxis mit zahlreichen Partner*innen aus Kunst, Architektur und Stadtentwicklung in 2020/2021 eine künstlerische Stadtraumforschung und vernetzte Stadtlabore entwickelt. Als Teilprojekt der DRAUSSENSTADT setzte sich der Rat für die Künste mit der Vernetzung berlinweiter Stadtlabore für eine nachhaltige Strukturentwicklung urbaner Praxis ein.

Weitere Infos unter https://www.urbanepraxis.berlin/.

Um eine möglichst breite Förderung der Aktivitäten in dieser Stadt zu ermöglichen, wurden außerdem verschiedene Fördermöglichkeiten für Projekte im Jahr 2021 umgesetzt:

1. Call for Action
(Stiftung Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung)
2. Berliner Projektfonds Urbane Praxis
(Stiftung Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung)
3. Bezirkliche Förderung von künstlerischen Projekten im Stadtraum