Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Kinder-und Jugendtheater

"Rotkäppchen" United Puppets/Theater an der Parkaue, C_Christian Brachwitz

Evaluation des Kinder- und Jugendtheaters in Berlin

Studie zur Bestandsaufnahme und Potentialanalyse des Kinder- und Jugendtheaters in Berlin

Aus der Koalitionsvereinbarung:
„Die Koalition will die professionellen Kinder- und Jugendtheater als wichtige Akteure bei den kulturellen Angeboten für Kinder und Jugendliche durch eine Erhöhung der Fördermittel stärken. Dabei wird eine finanzielle Unterstützung gewährt, die faire Bezahlung und sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse ermöglicht. Die Förderung ist einer Evaluation der bestehenden Angebote und die Identifizierung von Defiziten (z.B. in der Bandbreite des künstlerischen Angebotes oder der flächendeckenden Versorgung) zu unterziehen. In enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater wird die Koalition strukturelle Maßnahmen entwickeln, um Verbesserungen der Angebote für alle Berliner*innen mit ihren vielfältigen Ansprüchen zu erreichen. Es werden zusätzliche Förderfonds mit Projektmitteln für innovative, experimentelle Formate aufgelegt.“

Diesem Auftrag gemäß hat die Senatsverwaltung für Kultur und Europa die “Studie zur Bestandsaufnahme und Potentialanalyse des Kinder- und Jugendtheaters in Berlin” Anfang 2018 in Auftrag gegeben. Um ihrer wichtigen Rolle bei der kulturellen Bildung verstärkt nachkommen zu können, erhielten die Kinder- und Jugendtheater bereits eine zusätzlichen Förderung in Höhe von 1,5 Mio. € im Doppelhaushalt 2019/20. Nun geht es um die weitere nachhaltige Stärkung der Kinder- und Jugendtheaterlandschaft unter diesen drei Aspekten:
  • inhaltlich-künstlerische Vielfalt und Exzellenz,
  • bessere, breitere „Versorgung“ in der Fläche (weiße Flecken)
  • Produktionsbedingungen verbessern

Auf dem 2. Landesforum der Kinder- und Jugendtheater in Berlin am 23. Januar 2018 wurden die Ergebnissen und Schlussfolgerungen der Studie erstmals präsentiert. Weitere Diskussionen werden folgen, eine Initiativgruppe hat sich bereits gebildet.