Neue Mitte Tempelhof

Bildvergrößerung: Blick auf das Rathaus Tempelhof vom Tempelhofer Damm aus
Sicht auf das Rathaus Tempelhof Bild: BA-TS

Das Gebiet östlich des Tempelhofer Damms zwischen Götz- und Albrechtstraße zeichnet sich durch seine besondere stadträumliche Lage um das Rathaus Tempelhof und die unmittelbare Nachbarschaft zur alten Dorflage aus. Die vorhandenen Einzelhandelsstrukturen in Verbindung mit den öffentlichen Einrichtungen, wie dem Rathaus Tempelhof, der Bezirkszentralbibliothek und dem Stadtbad sowie den öffentlichen Grünanlagen, wie Lehnepark, Alter Park und Franckepark haben das Potenzial, das Gebiet als attraktives Stadtteilzentrum und innenstadtnahen Wohnstandort weiter zu entwickeln.

Der Einzelhandelsstandort bedarf jedoch einer Attraktivierung und Funktionsstärkung, die öffentlichen Frei- und Grünräume einer gestalterischen und funktionalen Aufwertung und die öffentlichen Einrichtungen sind überwiegend stark sanierungsbedürftig. Gleichzeitig kann durch Neuordnung und Wiedernutzung auf nicht oder minder genutzten Bereichen neuer und geförderter Wohnraum in integrierter Lage entstehen.

3. Informationsveranstaltung und Ausstellung

Die seit Herbst 2016 laufenden vorbereitenden Untersuchungen für das Quartier um das Rathaus Tempelhof werden bis zum Jahresende 2017 abgeschlossen. Nach der Vielzahl an konstruktiven Hinweisen und Vorschlägen zur zukünftigen Quartiersentwicklung, die seitens der Öffentlichkeit eingegangen sind und ausgewertet wurden, laden die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg alle interessierten Bürger_innen zu einer erneuten Veranstaltung ein:

Informationsveranstaltung
am Freitag, 13. Oktober 2017 von 18.00 bis 20.30 Uhr
im Askanischen Gymnasium, Aula
Kaiserin-Augusta-Straße 19-20
12103 Berlin.

Link zu: Einladung zur 3. Informationsveranstaltung
Bild: SenStadtWohn

Die Verwaltung und die beauftragten Planungsbüros werden die im vergangenen Jahr erarbeiteten Ergebnisse zur „Neuen Mitte Tempelhof“ vorstellen und zu den weiteren Planungsschritten und Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Bereits ab 17.00 Uhr können die Ergebnisse auf Stelltafeln vor der Aula des Askanischen Gymnasiums besichtigt werden.
Parallel zur Veranstaltung können sich alle interessierten Bürger_innen wieder durch eine Ausstellung über die vorbereitenden Untersuchungen informieren:

Ausstellung
vom 12.10. – 27.10.2017
im Foyer des Erweiterungsbaus Rathaus Tempelhof
Tempelhofer Damm 165
12099 Berlin

und vom 30.10. – 03.11.2017
in der Verwaltungsbücherei des Rathauses Schöneberg, 1. OG
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin.

2. Informationsveranstaltung und Ausstellung

Nach der ersten Informationsveranstaltung zur Zukunft der Neuen Mitte Tempelhof im Februar 2017 und einer Vielzahl von konstruktiven Hinweisen und Vorschlägen zum Planungsprozess, die seitens der Öffentlichkeit seit dem eingegangen sind, laden die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg alle interessierten Bürger_innen zu einer erneuten Veranstaltung ein:

Informationsveranstaltung
am Sonnabend, 08.07. 2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr
im Luise-Henriette-Gymnasium, Aula
Germaniastraße 4-6
12099 Berlin.

Link zu: Einladung zur 2. Informationsveranstaltung
Bild: SenStadtWohn

Die Verwaltung wird Sie über den Umgang der bisher eingegangenen Anregungen, über die Planungsüberlegungen zu den öffentlichen Gebäuden im Quartier (Bibliothek, Rathaus, Polizei und Stadtbad) sowie zum Stand der vorbereitenden Untersuchungen und den kommenden Verfahrensschritten informieren. Anschließend erhalten Sie Gelegenheit, an verschiedenen Themenständen die erarbeiteten Vorschläge und Optionen intensiv mit Vertretern der öffentlichen Einrichtungen, der Verwaltung und der Planungsbüros zu diskutieren und sich erneut aktiv in die Planung mit einzubringen.
Parallel zur Veranstaltung können Sie sich durch eine Ausstellung über die vorbereitenden Untersuchungen informieren:

Ausstellung
vom 03.07.2017 bis 28.07.2017
im Rathaus Tempelhof, 1.OG vor dem ehem. Bürgermeisterfoyer
Tempelhofer Damm 165
12099 Berlin.

Die Dokumentation zur zweiten Veranstaltung ist auf der Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einsehbar.»

1. Informationsveranstaltung und Ausstellung

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg laden alle interessierten Bürger_innen ein, sich über den aktuellen Stand der vorbereitenden Untersuchungen zu informieren und sich aktiv in die Planung einzubringen:

Informationsveranstaltung
am Donnerstag, 16.02.2017 von 18.00 bis 20.30 Uhr
Im Luise-Henriette-Gymnasium, Aula
Germaniastraße 4-6
12099 Berlin

Link zu: Flyer Einladung Informationsveranstaltung
Bild: SenStadtWohn

Während der Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Funktion vorbereitender Untersuchungen sowie die Bedeutung des Gebietes um das Rathaus Tempelhof.
Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Ihre Hinweise und Einschätzungen in thematischen Arbeitsgruppen zu den Themenfeldern öffentliche Daseinsfürsorge, Wohnen, öffentlicher Raum – Freiraum sowie Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot in den Planungsprozess einzubringen.
Im Nachgang zur Veranstaltung können Sie sich durch eine Ausstellung über die vorbereitenden Untersuchungen informieren.

Ausstellung
vom 20.02.2017 bis 03.03.2017
In der Bezirkszentralbibliothek Eva-Maria Buch-Haus
Götzstraße 8-12
12099 Berlin

Die Dokumentation zur Veranstaltung ist auf der Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einsehbar.»

Vorbereitende Untersuchungen

Der Senat von Berlin hat in seiner Sitzung am 14. Juni 2016 die Einleitung vorbereitender Untersuchungen gemäß § 141 Baugesetzbuch (BauGB) für das Gebiet „Rathaus Tempelhof und näheres Umfeld“ beschlossen. Die entsprechende Bekanntmachung erfolgte im Amts-blatt vom 24.06.2016 (ABl. Nr. 25 / 24.06.2016). Das ca. 55 ha große Untersuchungsgebiet wird begrenzt durch Alt-Tempelhof/ die Germaniastraße im Norden, die Bebauung östlich der Felixstraße im Osten, die Albrechtstraße im Süden und den Alten Park/ Reinhardtplatz und –straße im Westen.

Bildvergrößerung: Übersichtskarte für das Gebiet der vorbereitenden Untersuchungen
Übersichtskarte für das Gebiet der vorbereitenden Untersuchungen Bild: SenStadtWohn

Mit den vorbereitenden Untersuchungen wird die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen prüfen, ob und in welchem Umfang für eine Aufwertung und Weiterentwicklung des Gebietes ein integriertes Stadterneuerungsverfahren und der Einsatz von Städtebaufördermitteln in Frage kommt. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg begrüßt diesen Schritt und wird die Durchführung der Untersuchungen aktiv unterstützen. Bestandteil der vorbereitenden Untersuchungen sind ein moderierter Planungsprozess, um die Interessen und Belange aller Gebietsakteure zu ermitteln und zu berücksichtigen sowie eine aktive Öffentlichkeitsarbeit.

Die vorbereitenden Untersuchungen sollen auch etwaige nachteilige Auswirkungen ermitteln, die sich für die von der beabsichtigten Sanierung unmittelbar Betroffenen in ihren persönlichen Lebensumständen im wirtschaftlichen und sozialen Bereich voraussichtlich ergeben werden (§ 141 Abs. 1 BauGB).

Weitere Informationen finden Sie hier »