Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Sachmittel für freiwilliges Engagement in Nachbarschaften 2021

Pressemitteilung Nr. 345 vom 08.10.2021

Wie bereits schon im März berichtet, ist es auch in diesem Jahr wieder möglich, das ehrenamtliche Engagement zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur im Bezirk zu fördern.

Der zuständige Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Jörn Oltmann,äußert sich zu dieser Aufgabe wie folgt:

“Ich unterstütze Ehrenamtliches Engagement sehr gerne. Es führt zu mehr Gemeinsamkeit und damit zur Verbesserung des Miteinanders in der Nachbarschaft und ist gerade in dieser Zeit sehr wichtig und vor allem nicht selbstverständlich.”
Dem Bezirk wurden für diese Aufgabe Mittel von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zur Verfügung gestellt.

Möchten Sie sich noch engagieren? Wenige Mittel stehen noch zur Verfügung.
Eine Antragstellung kann sich also noch lohnen!

Antragsberechtigte: Ehrenamtlich interessierte Bürgerinnen und Bürger und nicht gewinnorientiert arbeitende gesellschaftliche Initiativen.

Ziel: Aufwertung oder Verbesserung der öffentlichen Infrastruktureinrichtungen in der Nachbarschaft (außerhalb des Quartiersmanagementbereiches).

Anlagen und Einrichtungen: Schulen (einschließlich Horte), Kindergärten, Begegnungsstätten und Nachbarschaftsheime sowie Seniorenfreizeiteinrichtungen oder sonstige soziale Einrichtungen, aber auch Sport- und Grünanlagen, öffentliche oder öffentlich zugängliche Straßen und Plätze.

Pro Projekt können bis zu 3.500 Euro für Sachmittel wie z.B. Materialien für Renovierungen oder Pflanzungen oder ähnliches beantragt werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie einfach an oder kommen nach Absprache vorbei.