Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Bezirksbürgermeisterin Schöttler ehrt den Vorstand des CSD e. V.

Zei Frauen und fünf Männer stehen auf einer Treppe vor einem Banner des Christopher Street Day
von links nach rechts: Lutz Ermster, Jasmin Semken, Stefan Jerichow, Angelika Schöttler, Dana Wetzel, Maximilian Mathes und Ralph Ehrlich
Pressemitteilung Nr. 050 vom 19.02.2021

Der Christopher-Street-Day, kurz CSD, ist einer der Höhepunkte im queeren Jahreskalender. Jahr für Jahr lockt er viele Tausend Besucher_innen aus nah und fern in die Stadt und in den Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Mit dieser beeindruckenden Demonstration vielfältigster queerer Lebensentwürfe hat sich eine Tradition entwickelt, die weithin sichtbar für ein tolerantes und gewaltfreies Miteinander wirbt.

Die Organisation und Durchführung dieser Großveranstaltung liegt in den Händen des gleichnamigen Vereins CSD e. V., vertreten durch den Vorstand, dem Lutz Ermster, Dana Wetzel, Ralph Ehrlich und Jasmin Semken angehören.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

Auch wenn pandemiebedingt im vergangenen Jahr alles anders war, ist es dem Verein trotzdem gelungen, auch in schwierigen Zeiten ein neues, angepasstes Konzept zu entwickeln und den CSD in überwiegend digitaler Form stattfinden zu lassen. Mit der Übergabe unserer Buddy-Bären an die Vorstandsmitglieder des CSD e. V. – stellvertretend auch für die vielen ehrenamtlichen Helfer_innen – möchte ich Danke sagen und meine Anerkennung für die wichtige Arbeit des Vereins zum Ausdruck bringen.