Neue Mitte Tempelhof: Ideen-Präsentation, Teil 2

Pressemitteilung Nr. 332 vom 06.10.2020

Die Bezirkszentralbibliothek wird erneut zum Schauplatz

Der Stadtentwicklungsprozess “Neue Mitte Tempelhof” ist bereits im vollen Gange. In diesem Rahmen soll auch ein moderner Begegnungs- und Kulturort entstehen, der die Institutionen des Amtes für Weiterbildung und Kultur – das sind Stadtbibliothek, Kunst-Kultur-Museen, Musikschule und Volkshochschule – unter einem Dach vereint.

Doch wie soll dieser gestaltet sein? Welchen Bedürfnissen und Anliegen sollte er gerecht werden? Und wie erreicht man für unterschiedliche Nutzungen eine Aufenthaltsqualität, die allen Besucher_innen gerecht wird?
Die Entwicklung von Ideen und der Austausch hierzu findet nach dem Ansatz des sogenannten Design Thinking statt. Zahlreiche Mitarbeitende des Amtes für Weiterbildung und Kultur begleiten in unterschiedlichen Teams diesen Prozess. Eine erste Ideen-Präsentation hatte es bereits im September gegeben, in einer zweiten wird noch einmal nachgelegt:

Dienstag, 13. Oktober 2020 von 12:00 bis 17:00 Uhr

Bezirkszentralbibliothek Eva-Maria-Buch-Haus
Götzstr. 8/10/12, 12099 Berlin

Familienfreundlichkeit, Raumgestaltung, Veranstaltungen – das sind einige Aspekte, zu denen insgesamt vier Teams erste Ideen – bunt, unkonventionell und vielfältig – entwickelt haben. Nun ist die Öffentlichkeit gefragt: Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ideen vor Ort zu begutachten und sich darüber auszutauschen!

Matthias Steuckardt, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur und Soziales:

Beeindruckende Prototypen im Mini-Format sind zu besichtigen, die alle Ideen auf sehr kreative und auch unterschiedliche Weise visualisieren, soviel sei vorab verraten. Auf den Austausch mit der Öffentlichkeit zu unserem Kulturleuchtturm freue ich mich sehr.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Verbundes der Stadtbibliotheken Berlins

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadtbücherei Tempelhof-Schöneberg