Corona-Informationen zur vorsichtigen Öffnung von Schule und Kita

Schule

Ab dem 9. März 2021 findet für die Klassen 1 bis 6 Wechselunterricht statt. Notbetreuung für die Jahrgänge 1-6 wird angeboten.
Ab dem 17. März 2021 werden die Jahrgangsstufen 10 bis 13 in halber Klassenstärke im Wechselmodell auch in Präsenz unterrichtet.
Die Präsenzpflicht in den Schulen bleibt weiterhin aufgehoben, für Abschlussklassen gelten besondere Regelungen.

Kita

Ab dem 9. März 2021 stehen die Kitas wieder für alle Kinder im eingeschränkten Regelbetrieb und für ein Betreuungsangebot von mindestens sieben Stunden/Tag offen.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 15 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

drei Jugendliche sitzen draußen
Bild: photography33_deposit

Vorläufige Unterbringung und Erstversorgung

Unbegleitete ausländische Minderjährige (sogenannte “Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge”), die ohne Eltern oder eine erziehungsberechtigte Person in Berlin einreisen, werden zur Vermeidung von Obdachlosigkeit durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Obhut genommen.

Die Erstaufnahme- und Clearingstelle (EAC) für alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge befindet sich in der Prinzregentenstr. 24, 10715 Berlin. Die Einrichtung ist rund um die Uhr geöffnet und organisiert die unverzügliche Aufnahme und Unterbringung der unbegleiteten Kinder und Jugendlichen.

Vorclearing - Prüfung von Verteilfähigkeit

Nach einer Prüfung der Voraussetzungen für eine vorläufige Inobhutnahme beginnt das sogenannte Vorclearing. In dieser Phase wird geprüft, ob eine bundesweite Verteilung dem Kindeswohl entgegensteht. Liegen Verteilhindernisse vor, verbleiben die Minderjährigen in Berlin und durchlaufen das Clearingverfahren in den dafür vorgesehenen Jugendhilfeeinrichtungen.

Clearingverfahren

Das Clearingverfahren umfasst die Klärung der Situation der Kinder- und Jugendlichen bis hin zu einer Anschlussunterbringung in einer Einrichtung der Jugendhilfe. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie arbeitet dabei eng mit den verschiedenen Einrichtungen und Diensten sowie mit den Fachkräften der Jugendämter zusammen, die Kinder und Jugendliche übernehmen, sobald ein Vormund bestellt und der Jugendhilfebedarf geklärt wurde.

Kontaktstelle zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Sie haben personenbezogene Anliegen oder konkrete Beschwerden zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Die hierfür eingerichtete Kontaktstelle hilft Ihnen gern weiter.

Sie haben allgemeine Fragen oder Beratungsbedarf zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge? Dann schicken Sie diese bitte an die E-Mail-Adresse umf-lja@senbjf.berlin.de, damit Ihre Fragen beantwortet werden können.