Mehrgenerationenhäuser in Berlin

Opa und Enkelkinder im Garten
Bild: Depositphotos/Barabasa

Mehrgenerationenhäuser sind offene Begegnungsorte für Menschen jeden Alters, mit unterschiedlicher Herkunft oder kulturellem Hintergrund.

Treffpunkt für Jung und Alt

Ein Mehrgenerationenhaus ist ein offener Treffpunkt, wo Kurse und generationenübergreifende Angebote für Erwachsene, Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren stattfinden.

Die Mehrgenerationenhäuser fördern das Miteinander von Jung und Alt. Menschen verschiedenen Alters können und sollen sich hier begegnen, voneinander lernen, sich engagieren, miteinander aktiv sein und sich für die Gemeinschaft vor Ort stark machen.

Im „Offenen Treff” kommen Menschen in ungezwungener Atmosphäre und ohne Verpflichtung zusammen, bieten einander Gesellschaft und haben ein offenes Ohr füreinander. Dieses Miteinander der Generationen bewahrt Kompetenzen und Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt zwischen Menschen aller Generationen – auch und vor allem außerhalb der Familie.

Generationenübergreifendes Wohnen

Mehrgenerationenhäuser sind keine Wohneinrichtungen. Wenn Sie an generationenübergreifendem Wohnen interessiert sind, können Sie sich an die Beratungsstelle „Netzwerkagentur GenerationenWohnen“ wenden:

Übersicht der Mehrgenerationenhäuser in Berlin