Fachpolitische Gremien

Kletterspinne (Netzknoten)
Bild: roostler - fotolia.com

Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK)

Vorbereitende Diskussionen und Initiativen gehen von der Jugend- und Familienministerkonferenz aus. Hier werden die gemeinsamen Interessen der Bundesländer koordiniert und mit dem Fachministerium auf Bundesebene erörtert. Die Jugend- und Familienministerkonferenz ist das Fachgremium der für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik zuständigen Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren der Länder. Sie beraten und beschließen in der Regel einmal jährlich über wichtige sowie grundsätzliche Angelegenheiten der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik.

Arbeitsgemeinschaft der obersten Landesjugend- und Familienbehörden (AGJF)

Die Abteilungsleitungen der zuständigen Landesministerien bzw. Senatsverwaltungen der Bundesländer und die Vertreter der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände nehmen an der Arbeitsgemeinschaft teil. Ihre Aufgabe ist die Vorbereitung und Unterstützung der Jugend- und Familienministerkonferenz. Themenbereiche sind Kinder- und Jugendpolitik (einschließlichlich Kinderschutz), Familienpolitik, Kindertagesbetreuung und Jugendschutz. Die AG tagt in der Regel zweimal jährlich.

Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (BAG)

Die Leitungen der Landesjugendämter entwickeln Verfahrensweisen, nehmen Stellung zu Gesetzesentwürfen, erarbeiten Empfehlungen und Arbeitshilfen und stimmen die möglichst bundeseinheitliche Anwendung des SGB VIII ab. Tagungen erfolgen in der Regel zweimal jährlich.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ)

In der Regel einmal jährlich tagen die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, Fachorganisationen der Jugendhilfe, Oberste Landesjugend- und Familienbehörden, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter sowie eine Mitgliedergruppe für Personal und Qualifikation. Die Inhalte der AG sind Förderung der fachlichen Kommunikation der Kinder- und Jugendhilfe, Entwicklung und Interessenvertretung der Kinder- und Jugendhilfe auf nationaler und internationaler Ebene, Serviceleistungen für Mitglieder der AGJ und für die Kinder- und Jugendhilfe, Schnittstellen der Kinder- und Jugendhilfe zu anderen Gesellschafts- und Politikbereichen, Forum für Kinder- und Jugendpolitik sowie die Förderung des Zusammenwirkens aller Träger der Jugendhilfe.

Landesjugendhilfeausschuss (LJHA)

Die Mitglieder des Landesjugendhilfeausschusses befassen sich mit den Aufgaben der Jugendhilfe als Teil des Landesjugendamts.Die festen Mitglieder tagen in der Regel jeden Monat. Dies sind Abgeordnete aller Fraktionen, Vertreter von anerkannten Trägern der freien Jugendhilfe, der Polizei und Justiz, der Kirchen, der jüdischen Gemeinde und der freigeistigen Verbände, des Landeselternausschusses für Kindertagesstätten, aus den Bereichen Integration und Migration, Familienarbeit, Sport, der Ausländerbeauftragten, der Behindertenbeauftragten sowie Vertreter der Jugendämter und Vertreter der für Jugend und Familie zuständigen Senatsverwaltung.

Bildungsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin

Der Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie begleitet das große Politikfeld, das letztlich die Zukunftschancen aller Kinder und Jugendlichen in Berlin gewährleisten soll. Der parlamentarische Fachausschuss behandelt unter anderem Angelegenheiten der Berliner Kindertagesstätten, Schulen und sonstigen Jugendeinrichtungen. Dafür sind vor allem die entsprechenden landesrechtlichen Vorschriften zu hinterfragen, zu evaluieren und weiterzuentwickeln.