Kindergeld

Mädchen hat blaue Hände vom Malen
Bild: SenBJW

Anspruch und Dauer

Kindergeld gibt es grundsätzlich

  • für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr,
  • für Kinder in Ausbildung bis zum 25. Lebensjahr,
  • für arbeitslose Kinder bis zum 21. Lebensjahr.

Für Kinder, die wegen fehlendem Ausbildungsplatz eine Berufsausbildung nicht beginnen oder fortsetzen können, gelten dieselben Regelungen wie für Kinder in Ausbildung.

Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

Die Auszahlung des Kindergeldes erfolgt in der Regel durch die Familienkassen bei den Agenturen für Arbeit. Im Rahmen einer Einkommensteuerveranlagung wird eine Günstigerprüfung durchgeführt. Wenn es finanziell vorteilhaft ist, werden statt des Kindergeldes Kinderfreibeträge berücksichtigt.

Höhe

Das Kindergeld wird einkommensunabhängig gezahlt. Es ist nach der Zahl der Kinder gestaffelt und beträgt:

  • für das erste und zweite Kind monatlich 184 Euro
  • für das dritte Kind monatlich 190 Euro
  • für das vierte und jedes weitere Kind monatlich 215 Euro

Beantragung

Bitte beantragen Sie das Kindergeld bei der für Sie zuständigen Familienkasse. Beschäftigte im Öffentlichen Dienst wenden sich dazu an den Dienstherrn bzw. die Vergütungsstelle.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihrer Familienkasse alle Änderungen in Ihren Verhältnissen (zum Beispiel Änderung der Anschrift oder Bankverbindung, Scheidung, Aufnahme einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst oder im Ausland) und Änderungen in den Verhältnissen Ihres Kindes (zum Beispiel Berufsausbildung, Studium, Wehrdienst, Schwangerschaft) unverzüglich mitteilen müssen.

Für die Antragstellung von Kindergeld und die Mitteilung von Veränderungen können Sie den Online-Formulardienst der Bundesagentur für Arbeit nutzen.