Die Gleichstellungsbeauftragte

Gleichstellung - Worte zum Thema
Bild: fotodo - Fotolia.com
Portrait der Neuköllner Gleichstellungsbeauftragten Sylvia Edler
Bild: Sylvia Edler

Ich begrüße Sie herzlich auf meiner Webseite.
Gleichstellung von Frauen ist nach wie vor ein aktuelles Thema.

Als Gleichstellungsbeauftragte setze ich mich dafür ein, dass Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen die gleichen Chancen und die gleichen Perspektiven wie Männer erhalten. Einige Fortschritte sind erreicht. Frauen haben bei Qualifikation und Bildung aufgeholt, liegen in vielen Bereichen vor den Männern. Trotzdem verdienen Frauen insgesamt 22% weniger als Männer und haben im Schnitt knapp 60% weniger Alterseinkünfte. Frauen sind in den Führungspositionen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft noch immer selten anzutreffen und auf dem Arbeitsmarkt bestehen immer noch gravierende Unterschiede. Auch wenn junge Frauen gute schulische Ausgangsbedingungen haben, entscheiden sie sich noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Sie schöpfen ihre Berufsmöglichkeiten nicht aus.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen gilt weltweit als eine der häufigsten Menschenrechtsverletzungen – der Schutz vor Gewalt ist eines der wichtigsten Ziele.

Sylvia Edler

+++Aktuell+++Aktuell+++Aktuell+++Aktuell+++

16. Girls‘ Day – Mädchenzukunftstag am 28. April 2016

Der Girls’ Day ist das größte und vielfältigste Angebot in der Berufsorientierung für Mädchen. Unternehmen, Hochschulen und Organisationen sind eingeladen, ihre Türen zu öffnen und Mädchen – mit und ohne Migrationshintergrund und ebenso geflüchteten Mädchen – vor Ort Berufe mit einer guten Perspektive zu zeigen.
Im letzten Jahr haben in Berlin 7.477 Schülerinnen teilgenommen.

Auch im 16. Jahr ist der Girls’Day eine gute Möglichkeit für junge Frauen und Unternehmen Kontakte zu knüpfen, die später vielleicht in einem Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis münden. 33 % der Unternehmen, die mehrfach am Girls’ Day teilgenommen haben, erhalten Bewerbungen von ehemaligen Girls’ Day Teilnehmerinnen. Nach einer aktuellen Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) geben 27% der Auszubildenden an, ihre Ausbildungsstelle über ein Praktikum gefunden zu haben.

Der Mädchenzukunftstag bietet Schülerinnen ab Klasse 5 einmal im Jahr die Möglichkeit, die Arbeitswelt kennen zu lernen und einen Einblick in die unterschied-lichsten Berufe zu gewinnen. Mädchen werden ermutigt, die Vielfalt ihrer Begabungen zu nutzen und sich auch für Berufe in neuen zukunftsträchtigen Branchen zu interessieren. Im Mittelpunkt stehen Berufe im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich.

Selbstverständlich nutzen Mädchen heutzutage Handys und Computer.
Warum sollen sie nicht auch Berufe, wie z.B. Softwareentwicklerin, Biophysikerin oder KFZ-Mechatronikerin erlernen?

Darüber hinaus bietet der Aktionstag die Gelegenheit, sich mit den Themen Einkommen und Karriere, Frauen in Führungspositionen und Frauen als Unternehmerinnen auseinander zu setzen und Vorstellungen in Bezug auf die eigene Berufs- und Lebensplanung zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie auf der bundesweiten Webseite:” www.girlsday.de