Die Staatsangehörigkeitsbehörde

Zwei Reisepässe in Jeanstasche
Bild: babimu - Fotolia.com

Im Fachbereich Staatsangehörigkeiten des Amtes für Bürgerdienste können Ausländer, die in Neukölln wohnen und gemeldet sind, die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen. Die Einbürgerung ist jedoch von einigen Bedingungen abhängig, die im Staatsangehörigkeitsgesetz geregelt sind.

Aktueller Hinweis

Am Mittwoch, den 28.06.2017 bleibt die Staatsangehörigkeitsbehörde aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihre Staatsangehörigkeitsbehörde

Für eine Einbürgerung müssen insbesondere folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Die Antragsteller müssen sich seit 8 Jahren rechtmäßig und gewöhnlich (dauerhaft) in Deutschland aufhalten und zum Zeitpunkt der Antragstellung über eine Aufenthaltserlaubnis verfügen. Unter bestimmten Voraussetzungen, beispielsweise bei besonderen Integrationsleistungen, ist eine Verkürzung der erforderlichen Aufenthaltszeit möglich.
  • Die Antragsteller müssen in der Lage sein, den Lebensunterhalt für sich und ihre Familie ohne den Bezug öffentlicher Sozialleistungen zu bestreiten. Ausnahmen sind nur in wenigen Fällen möglich, wenn der Grund für den Bezug öffentlicher Leistungen vom Antragsteller nicht zu vertreten ist.
  • Die Einbürgerungsbewerber müssen über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen und diese ggf. durch einen Sprachtest nachweisen. Sie müssen weiterhin über Kenntnisse der deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie der deutschen Lebensverhältnisse verfügen und ggf. einen Einbürgerungstest ablegen.
  • Es dürfen keine Verurteilungen wegen einer Straftat vorliegen oder strafrechtliche Ermittlungsverfahren anhängig sein.
  • Die Antragsteller müssen bereit sein, ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufzugeben.
  • Die Antragsteller müssen sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bekennen und bei der Einbürgerung ein entsprechendes Bekenntnis ablegen.
  • Für Ehegatten und Kinder der Einbürgerungsbewerber sind erleichterte Voraussetzungen vorgesehen.

Gebühren:

Das Einbürgerungsverfahren ist gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz 255 €, diese Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Für die Miteinbürgerung von Kindern fallen geringere Gebühren an (51€ je Kind).

Hinweis zum Einbürgerungsantrag:

Aufgrund des gebührenpflichtigen Verfahrens werden Einbürgerungsanträge nur persönlich und im Anschluss an eine eingehende Beratung ausgegeben. Bitte bringen Sie bei Ihrem ersten Besuch unbedingt die Passdokumente mit.

Weitere Aufgaben der Staatsangehörigkeitsbehörde:

  • Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit sowie
  • Ausstellung von Staatsangehörigkeits-Ausweisen.

Hinweise und informative Links

Für die Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit ist es erforderlich, einen Einbürgerungstest sowie einen Sprachtest zu absolvieren.
Weitere Informationen zum Thema Einbürgerung erhalten Sie auch auf den Seiten der Volkshochschulen Berlin:

Einbürgerung

Einbürgerungstest

Suche: Deutsch als Fremdsprache- Integrationskurse

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Beauftragten für Intergration und Migration des Berliner Senats:

DOWNLOAD-Dokument

Hier gelangen Sie zum Service-Portal mit weiteren Informationen:

DOWNLOAD-Dokument