Tourismus in Neukölln

Neukölln Info Center - Reopening

Brandenburger Tor in Berlin
Bild: Svetlana Gryankina / Fotolia.com

Das Neukölln Info Center (NIC) ist wieder geöffnet.
Informieren Sie sich, was Sie im Frühjahr und Sommer in Neukölln unternehmen und erleben können.

Öffnungszeiten: Di, Mi, Do 12 bis 16 Uhr

Neukölln Info Center (NIC)
zu erreichen: Rathaus Neukölln
Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin, Raum 001, Erdgeschoss
Postanschrift: Bezirksamt Neukölln, 12040 Berlin,
z.H. NIC Neukölln Info Center

Kontakt: info@tourist-information-neukoelln.de
weitere Informationen zum Berlintourismus: visitBerlin

Zur Website des Neukölln Info Center:www.neukoelln-info-center.de:

Tourismuskonzept Bezirk Neukölln

Klunkerkranich über den Dächern Neuköllns
Blick auf Neukölln
Bild: visit Berlin visumate

Das “Tourismuskonzept für den Bezirk Neukölln” gibt einen Überblick zur touristischen Struktur Neuköllns und zeigt zukünftige Handlungsfelder auf. Das Tourismuskonzept wird in den kommenden Monaten durch die Gründung eines Tourismus-Beirates und die Initiierung von besonderen touristischen Projekten in die Umsetzung geführt. Die Aufstellung des Konzeptes erfolgte in Anlehung an das gesamtstädtische Konzept “12 mal Berlin | er | Leben – Konzept für einen stadtverträglichen und nachhaltigen Berlin-Tourismus 2018+”.

Tourismuskonzept Neukölln

PDF-Dokument (2.3 MB) - Stand: April 2019

Tourismuskonzept Kurzfassung

PDF-Dokument (633.4 kB) - Stand: April 2019

Bericht "Status quo und Perspektiven des stadtverträglichen Tourismus in Neukölln"

PDF-Dokument (427.0 kB) - Stand: Juni 2019

Besondere touristische Projekte

Gebäude der ehem. Kindl-Brauerei
Kultur-Leuchtturm
Bild: KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst

Zur Umsetzung von Schwerpunkten des Neuköllner Tourismuskonzeptes werden folgende Projekte durchgeführt, die von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe aus Mitteln für “Besondere touristische Projekte” finanziert werden 2019/2020:

  • Profilierung und Vermarktung tourismusrelevanter (Kultur-)Leuchttürme Neuköllns
  • Stärkung des Außenmarketings für Veranstaltungsort “Schloss & Gutshof Britz”
  • Stadtverträglichen Tourismus in Neukölln gestalten
    - Moderation, Sensibilisierung und Akzeptanzerhaltung
    - Übertragung und Verstetigung von “fairKiez” auf andere Bezirke insbesondere Neukölln
  • Lichtblicke: Weihnachtsmeile Krokusstraße Berlin-Rudow

Neukölln: Der kleine Stadtteilführer - für Tourist*innen, Einwohner*innen und Besucher*innen

Stadtteilführer Neukölln in Neuauflage
Bild: Doggerbank Verlag

2019: Neukölln erkunden – durch Kieze spazieren – Menschen begegnen

Neukölln ist an jeder Ecke anders und ein ganz besonderer Teil von Berlin. Vom urbanen Kern im Norden mit idyllischen grünen Oasen und architektonischen Perlen im Süden ist der Bezirk für jedermann eine Reise wert.
Der kleine Stadtteilführer Neukölln gibt einen aktuellen Überblick und spart nicht mit Geheimtipps: ob Hufeisensiedlung, Schloss & Gutshof Britz, Neuköllner Oper, KINDL-Kunstzentrum, ein Besuch auf dem Markt am Maybachufer. Jeder kann entsprechend der Rubriken Kultur – Essen und Trinken – Einkaufen – Sport – Aktiv – Kinder seinen Neukölln Besuch planen.
Der kleine Stadtteilführer passt in jede Hand- und Hosentasche. Er richtet sich an Einheimische, Zugezogene, Touristen und Neugierige, die auf Entdeckungsreise gehen möchten.
4. Auflage, vollständig aktualisiert; doggerbank-verlag, 128 Seiten – 2018; 6,90 Euro – erhältlich im Buchhandel und online

Schloss und Gutshof Britz bilden eine Dachmarke

Schloss und Gutshof Britz
Bild: Bezirksamt Neukölln

Das Ensemble “Schloss und Gutshof Britz” präsentiert sich mit seinen Hauptakteuren Schloss Britz, Museum Neukölln und Musikschule Neukölln unter einem gemeinsamen Logo. Eine neue Webseite stellt die Akteure und einzelnen Standorte vor. Im Eventkalender erhalten Besucher eine schnelle Übersicht über aktuelle Veranstaltungen, Führungen, Konzerten, Theater und gastronomische Angebote.

Entdecken, Erleben und Genießen – Ein Besuch lohnt: Schloss und Gutshof Britz

"Going Local" die Kiez-App von visitBerlin

visitBerlin App
Bild: vistBerlin

Mit mehr als 600 persönlichen Tipps, Veranstaltungen und Restaurantempfehlungen aus den 12 Bezirken können Sie wie ein echter „Local“ die Stadtteile und Kieze entdecken. Tipps zu Touren, Videos und eine GPS-Navigation erleichtern die Orientierung und bieten die Möglichkeit sich direkt im jeweiligen Bezirk zu den Rubriken “Info”, „Kieze“, „Orte“ und „Events“ zu informieren.

Für die Weiterentwicklung der App können Sie auch Ihre eigenen Berlin-Tipps vorschlagen. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an app@visitberlin.de.

Die App „Going Local“ funktioniert natürlich auch offline. Bilder, Karten und Tipps können ohne Internetverbindung vollständig verwendet werden, nachdem die Daten auf dem Telefon installiert worden sind.

Die App ist ab sofort kostenlos für iPhone und Android erhältlich!

Zum Download der “Going Local” App

Querstadtein! Die etwas andere Stadtführung

Alternative Stadtführungen
Bild: Stadtsichten e.V.

Interessierte Besucher können Berlin ab sofort durch einen anderen Blickwinkel betrachten. Bereits seit 2013 bietet der Stadtsichten e.V. sehr erfolgreiche Stadtführungen mit Obdachlosen und neuerdings auch mit Geflüchteten an. Die Touren werden gemeinsam mit den Stadtführer*innen und Ehrenamtler*innen in Workshops und ergänzenden Hintergrundrecherchen erarbeitet. Die Teilnehmer*innen der Stadtrundgänge erfahren eine Perspektive auf die Stadt jenseits etablierter Sichtweisen, die Stadtführer*innen vermitteln ihren Blick auf Berlin und erhalten dafür eine faire Aufwandsentschädigung. Der gegenseitige Austausch soll Berührungsängste und Vorurteile abbauen sowie Verständnis und Akzeptanz füreinander schaffen.

Zur Website querstadtein.org

Tourismus-Guide Nord-Neukölln

PDF-Dokument (2.4 MB)