Jugendamtsdirektor

Herr Gladisch, Jugandamtsdirektor
Herr Andreas Gladisch, Jugendamtsdirektor Bild: Bezirksamt Neukölln

Mehr Vorsorge - weniger Nachsorge -

das ist das Motto der sozialräumlich orientierten Arbeit in den Diensten und Einrichtungen des Jugendamtes Neukölln.

Das Jugendamt als öffentlicher Träger der Jugendhilfe bietet allen Kindern, Jugendlichen und deren Familien im Bezirk Leistungen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) an: Für junge Menschen gibt es Angebote von der Kindertagesbetreuung über die Kinder- und Jugendarbeit bis hin zur schulbezogenen Jugendsozialarbeit und Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf bzw. in die Berufsausbildung. Für Eltern gibt es Angebote von der frühen Elternbildung über die Erziehungs- und Familienberatung bis hin zur Hilfe zur Erziehung, wenn sie bei der Erziehung ihrer Kinder Beratung und professionelle Hilfe benötigen. Darüber hinaus bietet das Jugendamt Leistungen in den Bereichen Bundeselterngeld, Unterhaltsvorschuss, Vormundschaft, oder Jugendgerichtshilfe..

Effektive Kinder- und Jugendhilfe soll jedoch nicht vorwiegend ordnungsbehördlich intervenieren, sondern durch individuelle und soziale Aktivität frühzeitiger, das heißt vorrangig im vorbeugenden Sinn wirken.

Unter anderem sind frühe Bildung und Sprachförderung für Kita-Kinder aus nichtdeutschen Kulturkreisen die Voraussetzung für ein gelingendes integriertes Hineinwachsen von selbstbestimmten und sozial kompetenten Mitgliedern in unsere liberale Gesellschaft.

Aber auch die verantwortungsvolle Ausübung des staatlichen Wächteramtes gehört zu den Aufgaben eines Jugendamtes – jeder Hinweis auf Kindeswohlgefährdung wird ernst genommen und abgeklärt, den Eltern ist Unterstützung anzubieten, ggf. mit familiengerichtlichen Auflagen, und schließlich ist – bei Gefahr im Verzug – das gefährdete Kind sogar in Obhut zu nehmen.