Straßenneubau

Zu den Maßnahmen des Straßenbaues zählen der Neubau als auch die Erweiterung, Verbesserung oder grundlegende Erneuerung von Straßen, Wegen und Plätzen.

Umbau der Karl-Marx-Straße

Baustelleneinrichtung zum Bau einer Straße
Bild: pixelkorn - Fotolia.com

Umbau Kölner Damm

Kölner Damm 1
Bild: Bezirksamt Neukölln

Die durch die Baumwurzeln entstandenen Schäden sind auf der südlichen Seite des Kölner Dammes so gravierend, dass der vorhandene Radweg nicht mehr genutzt werden kann.
Er erfüllt nicht mehr die verkehrssicherheitstechnischen Anforderungen eines Radweges und musste gesperrt werden. Die Radfahrer fahren zurzeit auf der Fahrbahn. Teilweise wird auch der an den Radweg grenzende Gehweg für den Radverkehr genutzt.
Gegenstand der aktuellen Baumaßnahme ist das Herstellen einer Fahrspur, das Herstellen von Radfahrstreifen / Angebotsstreifen und Parkstreifen auf der südlichen Richtungsfahrbahn.
Um die Neuaufteilung vorzunehmen sind nachfolgende Arbeiten erforderlich:
Südliche Seite
- Verringerung der Mittelinsel um 1,00 m Breite,
- Erweiterung der Fahrbahn zum Anlegen von Parkstreifen und Radfahrstreifen (7,50 m breite südliche Fahrbahn inklusive Radfahrstreifen und Parkstreifen),
- Rückbau des vorhandenen, mit Mosaiksteinpflaster befestigten Unterstreifens zwischen Fahrbahn und Radweg auf der gesamten Länge,
- Rückbau des vorhandenen Radweges auf der gesamten Länge,
- Rückbau des vorhandenen, mit Mosaiksteinpflaster befestigten Trennstreifens zwischen Geh- und Radweg auf der gesamten Länge ,
- Rückbau der vorhandenen Begrenzung der Baumscheiben auf der gesamten Länge,
- Herstellung eines Grünstreifens zwischen Fahrbahn und Gehweg auf der gesamten Länge.

Die Realisierung der Baumaßnahme ist für das Jahr 2017 geplant.
Die Baudurchführung wird bis zum März 2018 andauern (Markierungsarbeiten müssen noch durchgeführt werden. Diese können im Winter nicht erledigt werden).

Auf der nördlichen Seite sind die Schäden gering. Der vorhandene Radweg bleibt erhalten und wird ausgebessert.

Googlekartenausschnitt für den Umbau des Kölner Damms
Datenquelle Google
Bild: Google

Umbau der Innstraße

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com

Umbau der Innstraße zwischen Sonnenallee und Weigandufer:
Mit der Umbaumaßnahme der Innstraße wird die Asphaltierung der bezirklichen Radroute Nr. 1 (vom Tempelhofer Feld über die Herrfurth-, Werbellin-, Ganghofer- Donaustraße) zwischen dem Bezirk Schöneberg-Tempelhof und dem Bezirk Treptow-Köpenick komplett abgeschlossen.

Die vorhandene Großsteinpflasterfahrbahn der Innstraße wird mit einem 5,00 m – 6,0 m breiten Fahrstreifen asphaltiert. Wo zurzeit geparkt wird, bleibt das Großsteinpflaster in weiten Teilen der Baustrecke erhalten und wird weiter als Parkraum genutzt.
Die Baustrecke hat eine Gesamtlänge von ca. 410 m.

Im Vorfeld werden die Berliner Wasser Betriebe eine Abwasserdruckleitung und einen Regenwasserkanal in der Innstraße zwischen der Weserstraße und dem Wildenbruchplatz erneuern voraussichtlich bis Ende Februar 2018.
Die Straßenbauarbeiten beginnen ab April 2018.

Umbau des Ostburger Wegs zwischen Will-Meisel-Weg und Am Espenpfuhl

Googlekartenausschnitt Ostburger Weg
Datenquelle Google
Bild: Google

Die Fahrbahn des Ostburger Wegs zwischen Will-Meisel-Weg und Am Espenpfuhl wird ab Ende Juli 2017 bis Ende April 2018 grundhaft in einer Breite von 5,60 m und einer Länge von ca. 325 m mit einer Asphaltdecke erneuert.
Dazu wird ein neuer Gehweg inklusive Grundstückszufahrten an der nördlichen Seite gebaut und die Bushaltestellen werden behindertengerecht ausgebaut.
Der Querschnitt des Ostburger Wegs bleibt nahezu unverändert.
Während der Baumaßnahme werden zusätzliche Straßenabläufe eingebaut.
Ein Regenwasserkanal wird auf einer Länge von 60 m in geschlossener Bauweise neu verlegt. Ein anderer Teil des Kanals, welcher vorhanden ist, wird mit Schlauchlining (ein Schlauch wird in den alten Kanal eingezogen) saniert.
Der Umbau erfolgt unter Vollsperrung des Verkehrs in 2 Teilabschnitten (1. Teilabschnitt ab Will-Meisel-Weg, 2. Teilabschnitt bis Am Espenpfuhl) damit eine Zufahrt zum Friedhof Rudow offen bleibt.
Während der Bauzeit wird der Bus Nr. 372 durch den Schirpitzer Weg und die Neuhofer Str. umgeleitet.

Verkehrskonzept Rixdorf

Historisches-schild Fgs-berlin
Bild: Herrn Höppner, FGS Berlin