Fraenkelufer, Neugestaltung des Landwehrkanal Nordufers - Städtebaulicher Denkmalschutz

18.09.2017

1. Bauabschnitt am Böcklerpark, 1. Foto
Bild: Lichtschwaermer

Umbau am Fraenkelufer:
Ausführungsplanung, Baubeginn vorauss. im Frühjahr 2018

Seit Jahresbeginn 2017 wurde an der detaillierten Ausführungsplanung für den barrierefreien Umbau am Fraenkelufer gearbeitet (Abschnitt westlich der Admiralbrücke). Wegen Komplikationen in Planungsdetails hat sich die Fertigstellung bis zum September 2017 verzögert.

Sie können diese Ausführungsplanung hier als Übersichtsplan und mit einigen Detailplänen einsehen und sich herunterladen.

Bis zum Jahresende 2017 sollen die Baufirmen ausgeschrieben und beauftragt werden. Der genauer Bauzeitenplan wird noch erarbeitet; der Baubeginn ist natürlich von den Witterungsbedingungen abhängig.

Der ursprünglich für den Sommer 2017 avisierte Baubeginn ist nun erst ab Frühjahr 2018 möglich.

Für diesen Bauabschnitt – den “2. Bauabschnitt” einer Umgestaltung am Landwehrkanal Nordufer – hatte die Entwurfsplanung nach langem und kontroversem Diskussions- und Planungsprozess im Juni 2015 zum Abschluss gebracht werden können. Die zum Förderantrag notwendige Bauplanungsunterlage war bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt eingereicht und dort bestätigt worden (im Förderprogramm Programm Städtebaulicher Denkmalschutz).
Der ursprünglich für 2016 geplante Baubeginn war in Folge eines Bürgerbegehrens ausgesetzt worden.

Fraenkelufer, Ausführung - Übersicht, September 2017

PDF-Dokument (2.4 MB)

Fraenkelufer, Ausführungsplanung, Pflanzplan

PDF-Dokument (261.2 kB)

Fraenkelufer, Ausführungsplanung, Stellplätze Planufer 01

PDF-Dokument (67.0 kB)

Fraenkelufer, Ausführungsplanung, Stellplätze Planufer 02

PDF-Dokument (64.3 kB)

Baubeschreibung

Baubeschreibung für den barrierefreien Umbau am Fraenkelufer
(Bauabschnitt westlich der Admiralbrücke):

  • Umbau des Gehweges zur Uferpromenade

Der Gehweg am Ufer weist zahlreiche Engstellen auf. Deshalb ist eine Verbreiterung auf 6-8 m geplant, um insbesondere die Nutzungskonflikte zwischen Radfahrer*innen und Fußgänger*innen zu entschärfen. Fußgänger*innen haben aber Vorrang, auch wenn der Weg mit dem Rad benutzt werden darf.

Die Verbreiterung wird durch zukünftiges Längsparken ermöglicht. Am Fraenkelufer werden 37 und am Planufer 7 neue Stellplätze geschaffen, so dass keine Stellplätze verloren gehen. Die Grünfläche entlang des Ufers bleibt unverändert.

Der derzeitige Wegebelag ist in einem sehr schlechten Zustand. Er ist nicht für eine derart starke Nutzung ausgelegt. Eine reine Instandsetzung hätte einen sehr hohen Aufwand für die Pflege und Instandhaltung zur Folge. Stattdessen ist ein gelbliches und graues Mosaikpflaster aus Granit mit wasserdurchlässigen Fugen als Bodenbelag vorgesehen, welcher im Gegensatz zum bisherigen Belag bei jedem Wetter für alle nutzbar ist. Der Verlauf in der Pflasterung soll die Nutzer auf Übergangsbereiche und Gefahrenstellen hinweisen, so geht der graue Pflasterbelage von der Straße aus in den gelblichen Belag zur Kanalkante hin über. Verstärkt wird dieser Effekt an den Stellen der Gehwegvorstreckungen, also den Kreuzungsbereichen. An dieser Stelle werden zusätzlich über die ganze Breite des Uferwegs graue Pflasterzeilen eingebaut um so eine besondere Aufmerksamkeit zu erregen. Auch der Gefahrenbereich aufgehender PWK-Türen wird durch ein parallel zu den Stellplätzen am Fraenkelufer verlaufendes Band aus Diorit gekennzeichnet.

Das historische Geländer sowie die sogenannte Schneckentreppe bleiben erhalten und werden saniert. Die Schneckentreppe wird dabei in die neue Struktur integriert und mit dem gelben Granitmosaikpflaster befestigt. Die Zaunanlage wird wie im ersten Bauabschnitt restauriert und der Verlauf zugunsten der Bestandsbäume angepasst. In Teilbereichen erhält der Zaun zusätzlich einen Segmentbogen um einen ausreichenden Abstand zwischen Baum und Zaun zu gewährleisten.

Im Übergang zum Park, dem ehemaligen Luisenstädtischen Kanal, gelangt man künftig über eine Treppenanlage mit integrierter Schneckentreppe und eine barrierefreie Rampe direkt zum Ufer. Zur Unterbindung von Gefahrensituationen wird der Weg im Bereich des Wiesentals, welcher nun auf die künftige Rampe führen würde, mit Sträuchern bepflanzt und damit unnutzbar gemacht. Eine großzügige Sitzstufe aus Granit an der Uferkante schafft Aufenthaltsmöglichkeiten mit Blick auf den Urbanhafen. In diesem Bereich ist eine wassergebundene Decke wie im Bereich des ersten Bauabschnitts am Böcklerpark vorgesehen und kennzeichnet den Übergang ins Wiesental.

  • neue Ausstattung

Die insbesondere von Menschen mit eingeschränkter Mobilität gewünschten einzelnen Sitzelemente werden realisiert. Hier ist das Modell der „Berliner Bank“ in unterschiedlichen Ausführungen vorgesehen – als Hocker ohne und mit Rückenlehne und als Bank ohne und mit Rücken- bzw. Armlehne. Die Hocker und Bänke werden in der Flucht der Bäume aufgestellt, sodass diese zusätzlich geschützt werden. Es ist vorgesehen, die Dichte an Sitzelementen in Richtung des Wiesentals zu erhöhen um in den übrigen Bereichen die Anwohner*innen vor einer hohen Lärmentwicklung zu schützen. Ergänzend sind auch Abfallbehälter und Fahrradbügel vorgesehen sowie Poller als Abgrenzung zur Straße.

  • Erhalt und Pflege des historischen Grüns

Die Planung sieht keine Baumfällungen vor. Die Standortbedingungen für die Bäume werden zusätzlich verbessert durch Baumpflegemaßnahmen und einen neuen Bodenbelag. Neue Strauchflächen und Rosenbeete werden angelegt. Sträucher wie Flieder, Jasmin, Rosen u.ä. erzeugen unterschiedliche Blühaspekte und werden in Gruppen oder als Solitäre gepflanzt.

Weiterführendes Material s. “Informationen” am Ende dieses Artikels.

2. Bauabschnitt am Fraenkelufer - Perspektiven nach einem Umbau (Planung)

zur Bildergalerie

2. Bauabschnitt am Fraenkelufer - Zustand vor einem Umbau

zur Bildergalerie

Finanzierung, Städtebaulicher Denkmalschutz

Der Landwehrkanal befindet sich im Abschnitt zwischen Baerwaldbrücke und Kottbusser Brücke im Fördergebiet Urbanstraße, Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz.

Die geplanten Baumaßnahmen werden aus Fördermitteln im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz finanziert.
Link zum Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz

Die 2016 nicht in Anspruch genommenen Fördermittel werden von der Senatsverwaltung neu bereit gestellt.

Bürgerbeteiligung

Der im landschaftsplanerischen Entwurfsverfahren ausgewählte Vorentwurf des Planungsbüros Hanke + Partner Landschaftsarchitekten wurde vom Bezirksamt am 13.03.2013 öffentlich vorgestellt. Die in der Informationsveranstaltung geäußerten Anregungen und Bedenken wurden berücksichtigt und flossen, soweit möglich, mit in die Planung ein. Der überarbeitete Entwurf wurde am 20.08.2013 öffentlich präsentiert und zur Diskussion gestellt. Während die Planung für den Teilabschnitt am Böcklerpark weitgehend auf Zustimmung traf, wurde die Planung am Fraenkelufer aus unterschiedlichen Gründen kritisiert. Im Ergebnis der Diskussion schlug das Bezirksamt vor die weitere Planung aufzuteilen.

In der Folge wurden weitere Bürgerveranstaltungen zur Planung durchgeführt. Der Diskussionsprozess verlief auch unter den Bürger*innen häufig sehr kontrovers. Die Verbesserungsvorschläge, Bedenken und Hinweise der Bürger*innen wurden kontinuierlich aufgenommen, geprüft und in die Planung eingearbeitet, soweit sie umsetzbar und mit den übergeordneten Zielen vereinbar waren.

09.03.2013 Vor-Ort-Begehung mit Bezirksamtsvertretern
13.03.2013 Öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung
20.08.2013 Öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung
13.-14.11.2013 Passant*innenbefragung vor Ort am Fraenkelufer
16.11.2013 Planungswerkstatt
05.06.2014 Öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung
Herbst 2014 Ausstellung der Pläne an verschiedenen Orten im Bezirk
15.01.2015 Öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung
14.03.2015 Planungswerkstatt
Januar bis März 2016 Info-Stand des Bezirksamts zur Planung

Ergebnisse der Veranstaltungen sind protokolliert, s. “Informationen” am Ende dieses Artikels.

Infostand Bezirksamt am 17.01.2016 (Fotos)

zur Bildergalerie

Schon Anfang 2016 informierte das Bezirksamt an einigen Wochenenden mit einem Info-Stand an der Admiralbrücke zur bezirklichen Planung.

Bürgerbegehren

Am 02.11.2015 beantragten mehrere Anwohner*innen ein Bürgerbegehren gegen den geplanten Umbau am Fraenkelufer (2. Bauabschnitt zwischen ehem. Luisenstädtischen Kanal und Admiralbrücke). Nachdem die erforderliche Anzahl an Unterschriften bis zum Sommer 2016 gesammelt wurde, fand am 27.11.2016 ein Bürgerentscheid für Friedrichshain-Kreuzberg statt.

Da die nötige Mindestzahl von Ja-Stimmen nicht erreicht wurde – die Mehrheit und mindestens 10 Prozent aller Wahlberechtigten hätten für “Ja” stimmen müssen – war der Bürgerentscheid nicht erfolgreich.

In Folge des Bürgerbegehrens gegen die Planung wurde die Planung im Jahr 2016 ausgesetzt. Erst im Ergebnis des Bürgerentscheids konnte das Bezirksamt die Planung fortführen.

Die 2016 nicht in Anspruch genommenen Fördermittel wurden von der Senatsverwaltung neu bereit gestellt.

Der 1. Bauabschnitt war vom Bürgerbegehren nicht betroffen.

Planungsgrundlagen zur Umgestaltung des Landwehrkanal-Nordufers

Planungsgrundlagen

Der Landwehrkanal mit seinen denkmalgeschützten Ufern ist ein besonders attraktiver Grünzug Berlins und ein wichtiger Freizeit- und Erholungsraum. Die intensive Nutzung am Fraenkelufer zwischen Admiralbrücke und Böcklerpark führt häufig zu Konflikten zwischen den verschiedenen Nutzer*innen und zu einer hohen Beanspruchung der Wege- und Pflanzflächen. Mobilitätseingeschränkte Menschen können bzw. konnten die vorhandenen Wege nur noch schlecht nutzen. Dies hat den Bezirk veranlasst, durch eine neue Planung die Uferbereiche den veränderten Nutzungsanforderungen anzupassen.

Deshalb hat das Bezirksamt im Oktober 2012 ein landschaftsplanerisches Entwurfsverfahren durchgeführt, mit dem Ziel eine qualitätsvolle Lösung für den Ort zu finden. Im Ergebnis dieses Verfahrens wurde der Vorentwurf für des Planungsbüros Hanke + Partner Landschaftsarchitekten ausgewählt.

3 Bauabschnitte:

Im Bereich Böcklerpark, dem 1. Bauabschnitt, wurde die Umgestaltung im Jahr 2016 umgesetzt und wird seitdem gut angenommen.

Für den Bereich am Fraenkelufer westlich der Admiralbrücke, den 2. Bauabschnitt, ist die Umgestaltung im Jahr 2018 vorgesehen – s. Informationen am Anfang dieses Artikels.

Für einen 3. Bauabschnitt, das Fraenkelufer östlich der Admiralbrücke, steht der Planungsbeginn noch aus.

Planungsziele

• Entschärfung der Nutzungskonflikte zwischen Radfahrer*innen und Fußgänger*innen
• Abbau von Barrieren entlang der Uferpromenade
• Aufwertung eines bedeutenden Grün- und Erholungsraums
• Sitzelemente vor allem für ältere und mobilitätsbeeinträchtigte Menschen
• Sanierung des historischen Geländers
• am Fraenkelufer auch Erhalt aller Stellplätze im unmittelbaren Umfeld

Über die wesentlichen Elemente der Planung informiert das Faltblatt “Umgestaltung des Fraenkelufers am Landwehrkanal”, 3. Auflage:
Link zum Faltblatt Fraenkelufer

Umgestaltung am Böcklerpark (1. Bauabschnitt) fertiggestellt

Die Maßnahmen im ersten Bauabschnitt zwischen der Baerwaldbrücke und dem Luisenstädtischen Kanal umfassten die Verschmälerung der vorhandenen Promenade und die Schaffung eines zusätzlichen Weges am Ufer. Damit ist der schon langjährig genutzte Trampelpfad am Ufer nun für alle Fußgänger*innen nutzbar. Zwischen den beiden Wegen entstand die sogenannten „grüne Mitte“ als parkartige Aufenthalts- und Erholungsfläche. Die vorhandenen Pflanzflächen wurden – wo nötig – ausgelichtet und mit blühenden Sträuchern ergänzt. Die Bäume am Landwehrkanal (Weiden) befanden sich zum Teil in einem sehr schlechten Zustand, weshalb einige gefällt werden mussten und im Zuge der Planung ersetzt wurden. Hierzu fand am 14.11.2014 eine Begehung mit Baumgutachter und Anwohner*innen stand, die im anliegenden Vermerk dokumentiert ist.
Eine großzügige Treppenanlage mit angrenzenden Sitzpodesten bildet den westlichen Abschluss der Uferpromenade. Das historische Geländer wurde saniert und an die Uferkante gesetzt. Entlang der Wege wurden neue Bänke aufgestellt, um ausreichend Sitzmöglichkeiten zu schaffen und die Nutzungsqualitäten zu erhöhen. Baubeginn war im Februar 2016, letzte Arbeiten wurden bis November 2016 durchgeführt.

1. Bauabschnitt am Böcklerpark (Fotos nach und vor dem Umbau)

zur Bildergalerie

3. Bauabschnitt – Fraenkelufer Admiralbrücke bis Kottbusser-Brücke

Der dritte Bauabschnitt ist analog zum zweiten Abschnitt angedacht. Auch hier sind eine Minderung der Nutzungskonflikte und die Herstellung der Barrierefreiheit vorgesehen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Gestaltung der Flächen vor der Synagoge sein.

Mit der Grundlagenermittlung für die Planung zum 3. Bauabschnitt – auch mit der Bürgerbeteiligung beim Einstieg in die Planung – wird erst begonnen, wenn beim 2. Bauabschnitt ein Baubeginn konkret bevorsteht.

Informationen:

Fraenkelufer, 3. Auflage Faltblatt (Leporello) zur Umbauplanung

PDF-Dokument (1.0 MB) Dokument: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg

Fraenkelufer Detailbesprechung 07.03.2017 Protokoll

PDF-Dokument (250.1 kB)

Fraenkelufer Entwurfsplanung, Entwurf 01.07.2015

PDF-Dokument (4.1 MB) Dokument: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg

Fraenkelufer Entwurfsplanung, ergänzende Stellplätze am Planufer

PDF-Dokument (299.1 kB) Dokument: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg

Fraenkelufer Protokoll 14.03.2015, Version Bezirksamt, geändert 03.07.2015

PDF-Dokument (372.5 kB) Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Protokoll 14.03.2015, Version Anwohner geändert 03.07.2015

PDF-Dokument (722.8 kB) Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Einladung zur Veranstaltung am 14.03.2015

PDF-Dokument (911.5 kB) - Stand: 14.03.15 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Protokoll der Veranstaltung vom 15.01.2015

PDF-Dokument - Stand: 15.01.15 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

LWK - Vermerk Baumbegehung 14.11.2014

PDF-Dokument (413.8 kB) - Stand: 16.12.2014 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Entwurfsplanung, Stand Ausstellung ab 22.09.2014.pdf

PDF-Dokument (1.5 MB) - Stand: 22.09.2014 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Ergebnisprotokoll vom 05.06.2014

PDF-Dokument (19.8 kB) - Stand: 05.06.2014 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Fraenkelufer Vorplanung in 2 Varianten vom 05.06.2014

PDF-Dokument (14.0 MB) - Stand: 05.06.2014 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

LWK - Ergebnisprotokoll der Bürgerwerkstatt vom 16.11.2013 zur Umgestaltung des Fraenkelufers im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz

PDF-Dokument (27.5 kB) - Stand: 16.11.2013 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

LWK - Ergebnisprotokoll der Versammlung der Anwohnerinnen und Anwohner zur Umgestaltung des Nordufers des Landwehrkanals zwischen Baerwaldbrücke und Admiralbrücke im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz vom 20.08.2103

PDF-Dokument (26.4 kB) - Stand: 20.08.2013 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

LWK - Ergebnisprotoll der Versammlung der Anwohnerinnen und Anwohner zur Umgestaltung des Nordufers des Landwehrkanals zwischen Baerwaldbrücke und Admiralbrücke im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz vom 13.03.2013

PDF-Dokument (85.6 kB) - Stand: 13.03.2013 Bild: Stadtentwicklungsamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin