Atelierbesuche der Förderkommission Bildende Kunst

Ziele der Atelierbesuche

Die aus Vertreterinnen und Vertretern der Berliner Sammlungen zeitgenössischer Kunst bestehende Förderkommission Bildende Kunst führt regelmäßig Atelierbesuche durch, um sich über die in Berlin vorhandenen künstlerischen Positionen zu informieren und den Austausch mit Künstlerinnen und Künstlern zu fördern.

Voraussetzungen

  • Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sollten sich in der Vergangenheit durch ihre künstlerische Arbeit ausgewiesen haben und dieses mit entsprechenden Arbeitsproben belegen.
  • Die Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten in Berlin.
  • Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind an keiner Hochschule immatrikuliert.

Umfang der Atelierbesuche

Die Atelierbesuche finden grundsätzlich montags statt; der Umfang eines Besuches beträgt ca. 30 Minuten.

Zeitraum der Ausschreibung

Eine Bewerbungsfrist gibt es nicht – Sie können den jeweils nächsten Sitzungstermin der Förderkommission Bildende Kunst bei der entsprechenden Ansprechpartnerin erfragen.

Antragsstellung

Die Bewerbung ist grundsätzlich im Drei-Jahres-Rhythmus möglich, d.h. eine erneute Bewerbung ist erst nach drei Jahren wieder möglich.

Beachten Sie bei der Antragstellung unbedingt die weiteren Hinweise im Informationsblatt.

Informationsblatt für Atelierbesuche der Förderkommission Bildende Kunst

PDF-Dokument (214.9 kB) - Stand: April 2020

Aktuelle Besetzung der Förderkommission Bildende Kunst

PDF-Dokument (547.6 kB) - Stand: 17. Juni 2020

Bitte reichen Sie den Antrag – sowie alle Anlagen – elektronisch ein.
Die Bewerbungsmappe senden Sie bitte per Post an die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin.

Aktueller Hinweis zum Bewerbungsverfahren (Stand: 19.03.2020):
Aus Gründen der Infektionsprävention nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts können bis auf weiteres keine Atelierbesuche der Förderkommission stattfinden.
Online-Bewerbungen für kommende Besuche sind weiterhin möglich und werden zu gegebener Zeit bearbeitet.
Die Einreichung der Bewerbungsmappen kann momentan nur per Post erfolgen.
Eine persönliche Abgabe in der Kulturverwaltung ist nicht möglich.

Zugang zum Online-Antragsverfahren