Ausschank von Alkohol

AUsschnitt einer Tastatur mit einer blau hervorgehobeben Taste auf der Anträge steht und von einem Finger berührt wird
Bild: momius / Fotolia.com

Für den Ausschank von Alkohol wird aus besonderem Anlass eine Gestattung nach § 12 des Gaststättengesetzes – GastG – erforderlich. Die Gestattung ist eine Erlaubnis, die unter erleichterten Bedingungen erteilt werden kann. Jeder Händler benötigt eine eigene Gestattung, die gebührenpflichtig ist (es besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Veranstalter die einzelnen Anträge gebündelt einreicht und auch die Gebühren in einer Summe überweist). Den Antrag auf eine Gestattung finden Sie unter diesem Text als Download.

Gestattung bei Veranstaltungen für alkoholische Getränke

PDF-Dokument (26.3 kB)

Anträge sind spätenstens 9 Wochen vor Durchführung der Veranstaltung beim Ordnungsamt vollständig einzureichen. Sofern Nachfristen zur Einreichung von Unterlagen gesetzt werden, sind diese zwingend einzuhalten. Andernfalls kann die Bearbeitung wegen fehlender Mitwirkung des Antragstellers abgelehnt werden.