Beistandschaften - Beratung / Unterstützung

Sorgerecht - Wortwolke

Liebe Eltern,
sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der grundlegenden Hygienemaßnamen in der Pandemie finden weiterhin keine offenen Bürgersprechstunden statt. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anliegen – nach vorheriger individueller Terminvereinbarung – in einem persönlichen Beratungsgespräch mit uns zu besprechen und zu klären.
Termine für Beurkundungen haben derzeit eine Vorlaufzeit von 10-12 Wochen.

Bitte informieren Sie sich auf unseren Webseiten des Jugendamtes über aktuelle Informationen sowie die Kontaktdaten des für Sie zuständigen Ansprechpartners bzw. der zuständigen Ansprechpartnerin und vereinbaren Sie mit ihm/ihr einen Termin.
Die Einhaltung der Hygienevorschriften ist uns äußerst wichtig. Bitte erscheinen Sie zu Ihrem Termin möglichst allein und tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz. Bitte achten Sie auf Pünktlichkeit.
Wir stehen Ihnen selbstverständlich telefonisch und per E-Mail (Gruppenpostfach Jugendamt-Beistandschaft-1@ba-fk.berlin.de ) weiterhin zu allen Fragestellungen rund um das Thema Beistandschaften zur Verfügung.
Die Mitarbeiter*innen der Beistandschaften erreichen Sie täglich während der Geschäftszeiten.
Darüber hinaus ist unter der Telefonnummer (030) 90298-1414 das Jugendamt (FamilienServiceBüro) zentral Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.00 bis 15.00 Uhr erreichbar.
Anträge und Unterlagen können weiterhin per Post und/oder E-Mail übersandt werden.
Blankoanträge für Negativbescheinigungen können Sie sich per Download herunterladen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr Leistungsbereich des Jugendamtes
Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Im Jugendamt gibt es folgende Angebote:

  • Beistandschaften für die Vaterschaftsfeststellung und Geltendmachung des Unterhalts minderjähriger Kinder

Antragsberechtigt sind Elternteile, denen die elterliche Sorge für ein Kind allein zusteht oder die bei gemeinsamer elterlicher Sorge das Kind in Ihrem Haushalt betreuen. Auch Vormünder, die aufgrund der Benennung durch die Eltern berufen werden, können eine Beistandschaft beantragen.

  • Beratung und Unterstützung in Unterhaltsangelegenheiten minderjähriger Kinder, sowie zur Klärung der Vaterschaft
  • Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung von Betreuungsunterhalt
  • Beratung und Unterstützung junger Volljähriger bis zum 21. Lebensjahr bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
  • Beratung über die Abgabe der Sorgeerklärung
  • Negativbescheinigungen zum alleinigen Sorgerecht
    Bitte stellen Sie den Antrag schriftlich und fügen eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes und Ihres Personalausweises bzw. Passes mit Anmeldebescheinigung bei. Sie können das hinterlegte Formular nutzen:

Antrag auf Negativbescheinigung zum alleinigen Sorgerecht

Antrag auf Negativbescheinigung

PDF-Dokument (205.1 kB)

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Familiennamen des Kindes (vor der Geburt nach dem Familiennamen der Mutter).

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Anrufe können auch außerhalb der Sprechzeiten erfolgen.

Merkblätter der Beistandschaft

Information für die unverheiratete Mutter

PDF-Dokument (16.3 kB)

Hinweise zur Beistandschaft

PDF-Dokument (17.5 kB)

Hinweise für junge Volljährige

PDF-Dokument (21.0 kB)

Hinweise zur Sorgeerklärung

PDF-Dokument (160.1 kB)

zurück zur Beurkundungen
zurück zur Übersicht Leistungsbereich