Inhaltsspalte

Neue Amtsleitung im Stadtentwicklungsamt

20.01.2021

Neue Amtsleitung im Stadtentwicklungsamt
Bild: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Knappe Flächen im dicht besiedelten Bezirk oder umfangreiche Bürger*innenbeteiligung: Die Herausforderungen für die Stadtentwicklung in Friedrichshain-Kreuzberg sind vielfältig. Seit dem 1. November 2020 hat das Stadtentwicklungsamt mit seinen rund 130 Mitarbeiter*innen einen neuen Leiter. Dr. Sebastian Kropp hat die Amtsleitung von Sibylle Wolter übernommen, die in den Ruhestand gegangen ist. Zum Amt gehören die vier Fachbereiche Stadtplanung, Bau- und Wohnungsaufsicht, Denkmalschutz sowie die Vermessung.

Sebastian Kropp hat an der Technischen Universität Dresden Geodäsie studiert. Nach dem Studium absolvierte er sein Referendariat in Baden-Württemberg, bevor ihn sein Weg zu einer Bank an den Niederrhein führte, wo er in der Gruppe Immobilienbewertung tätig war. Im Jahr 2010 nutzte er dann die Chance als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn zu wechseln. An der dortigen Professur für Städtebau und Bodenordnung promovierte er zu dem Thema Hochwasserrisiko und Immobilienwerte. Der 42-jährige Familienvater hat drei Kinder und lebt in Lankwitz.

Im Oktober 2016 kam er als Leiter des Fachbereichs Vermessung in unseren Bezirk. Nach vier Jahren in dieser Position freut er sich nun auf die neuen Herausforderungen im Stadtentwicklungsamt. „Ein wesentliches Argument für meine Bewerbung war auch, dass ich schon sehr viele Kolleg*innen kannte und wusste, dass mich im Amt viele hochmotivierte und qualifizierte Personen tatkräftig unterstützen würden“, erklärt Dr. Kropp.

„Das Amt ist sehr gut aufgestellt, hat für die nächsten Jahre aber auch eine Vielzahl komplexer Aufgaben vor sich. Eine der größten Herausforderungen seien die knappen Flächenressourcen. Es gibt viele Bedarfe aber im Innenstadtbezirk nur noch wenige verbliebene Flächen. Entsprechend wichtig sei eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung unter Einbindung aller relevanten Akteure.“ erläutert der neue Amtsleiter.

Große Projekte, die das Amt in den nächsten Jahren weiter beschäftigen werden, sind beispielsweise der Rathausblock in Kreuzberg, Friedrichshain West oder das RAW-Gelände. „Das sind nur einige der spannenden Projekte im Bezirk, die wir als Stadtentwicklungsamt aktiv begleiten. Ich freue mich sehr darauf!“.