Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzept für die Bunkerberge im Volkspark Friedrichshain wird umgesetzt

08.02.2018

baumarbeiten-4
Bild: Katrin Becker

Der derzeitige Zustand des Gehölzbestandes der Bunkerberge im Volkspark Friedrichshain sowie die künftige Vegetationsentwicklung machen die Fällung einiger Bäume erforderlich. Dabei werden vor allem tote, abgängige und gebietsfremde Bäume entfernt.

Das Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzept sieht für die Bunkerberge eine gelenkte Vegetationsentwicklung in Richtung naturnaher waldartiger Eichen-Hainbuchenbestände, Ahorn-Eschenmischbestände sowie Winterlinden-Hainbuchenbestände vor. Im Sinne der vom Bezirksamt unterstützten Deklaration “Biologische Vielfalt in Kommunen” werden für die Neupflanzungen überwiegend gebietsheimische Pflanzen verwendet. Weitere Maßnahmen umfassen Hangsicherungen, Wegeneugestaltungen und Mauersanierungen, wobei die Umgestaltung unter Berücksichtigung denkmalschutzrechtlicher und grünanlagenspezifischer Anforderungen erfolgt.

Die Maßnahmen zur Umsetzung des Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzeptes für den großen und kleinen Bunkerberg werden in den kommenden Jahren in mehreren Bauabschnitten umgesetzt. Dazu wird es erforderlich sein, Teilbereiche während der Bauzeit und darüber hinaus abzusperren, um den Neupflanzungen eine Entwicklungsmöglichkeit zu geben. Die Parkwege dagegen sollen möglichst offen gehalten und nur bei aufwendigen Arbeiten und zum Unfallschutz kurzzeitig geschlossen werden.

Mit diesen Maßnahmen soll für alle Besucherinnen und Besucher des Volksparks Friedrichshain und nachfolgenden Generationen ein naturnaher Erholungsraum erhalten und entwickelt werden.

Das Straßen- und Grünflächenamt hat mit den mit den baulichen Maßnahmen am Nord- und Nordosthang des Großen Bunkerberges (1. Bauabschnitt) in dieser Woche begonnen.

baumarbeiten-1
Bild: Katrin Becker