SafeCi - Safer Space for Safer Cities

Berliner Projektmitglieder
Bild: Polizei Berlin

Das Thema Schutz des öffentlichen Raumes ist regional, national und auch international von großer Bedeutung.
Aus diesem Grunde hat sich die Polizei Berlin auf Fördermittel des europäischen Fonds für innere Sicherheit (ISF-P) zur Durchführung von Projekten, die den Schutz des öffentlichen Raumes stärken, beworben.

Safeci ist ein Projekt der Kategorie „Best Practice“. Im Rahmen der zweijährigen Projektlaufzeit ist ein Erfahrungsaustausch mit Polizeibehörden aus Belgien, Luxemburg, Spanien, Portugal, Tschechische Republik, Schweden, Irland, Österreich und Finnland zu bestehenden Konzepten, Strategien und technischen Hilfsmitteln zur Verbesserung des Schutzes des öffentlichen Raumes geplant.
Darüber hinaus ist auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Stadtentwicklungsbehörden und Forschungseinrichtungen geplant.

Folgende Themenschwerpunkte stehen im Fokus:

  • Sicherung von Veranstaltungsörtlichkeiten und Einsatzräumen, insbesondere vor durchbrechenden Fahrzeugen
  • Risikoanalysen & Gefährdungsbewertungen für öffentliche Räume
  • Konzepte & internationale Standards bzgl. baulicher Maßnahmen zum Schutz öffentlicher Räume (Fokus auf öffentliche Plätze)
  • Schutz kritischer Infrastrukturen und gefährdeter Objekte
  • Drohnentechnologie (Drohnenabwehr und Nutzung von Drohnensystemen durch Sicherheitsbehörden)
  • Wahrnehmungsbezogene Technologien und Entwicklungen (Videoüberwachung, Erkennungs- und Analysesoftware, Verknüpfung Mensch / Maschine, Super Recognizer)
  • Sensibilisierungsstrategien und subjektbezogene präventive Ansätze

In internationalen Workshops werden die Themen priorisiert und ausgeschärft. Die im Laufe des Projektes stattfindenden Peer-Reviews ermöglichen die vor-Ort-Besichtigung von bestehenden Konzepten, Strategien und technischen Hilfsmitteln. Letztlich werden die Ergebnisse des Erfahrungsaustausches in Form eines Handbuches zusammengestellt und auch anderen Sicherheitsbehörden zugänglich gemacht. Des Weiteren ist die Etablierung eines nachhaltigen Netzwerkes der beteiligten Akteure, auch über die Projektlaufzeit hinaus, angedacht.

SafeCi auf Europa-Tour

Link zu: SafeCi auf Europa-Tour
Bild: Polizei Berlin

Safer Space for Safer Cities ist auf Europa-Tour. Die Besuche (Peer Reviews) in den europäischen Partnerländern sind ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Die erste Station war Wien. Weitere Informationen

Feierlicher Auftakt im Roten Rathaus & ein ergebnisreicher Workshop

Link zu: Feierlicher Auftakt im Roten Rathaus & ein ergebnisreicher Workshop
Bild: Polizei Berlin

Im Roten Rathaus eröffneten die Polizeipräsidentin Frau Dr. Slowik und Staatssekretär Torsten Akmann das EU-Projekt „Safer Space for Safer Cities“ vor rund 100 geladenen Gästen. Im anschließenden Workshop feilten alle europäischen Partner an ihren Themen – mit Erfolg. Weitere Informationen

SafeCi - Projektübersicht

PDF-Dokument (241.7 kB)

Teilnehmende Polizeien
Bild: Polizei Berlin
Förderhinweis SafeCi