Auto kracht gegen Hauswand: Vier Menschen verletzt

Auto kracht gegen Hauswand: Vier Menschen verletzt

Ein alkoholisierter Autofahrer ist mit drei Beifahrern in Berlin-Hermsdorf im Norden der Hauptstadt gegen eine Hauswand gefahren - alle kamen verletzt in ein Krankenhaus.

Polizei

© dpa

Der 51-Jährige war mit einem Sportwagen am Sonntagmorgen (06. Juni 2021) gegen 1.00 Uhr auf der Schloßstraße unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Laut Zeugen soll er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien durch die Tempo-30-Zone gefahren sein.

Fahrer hatte 1,8 Promille - Kind saß im Auto

Kurz vor dem Bahnhof Hermsdorf sei der Wagen nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere geparkte Autos und einen Lichtmast geprallt. Schließlich krachte er gegen eine Hauswand und kam zum Stehen. Die alarmierte Polizei stellte bei einer Alkoholmessung 1,8 Promille bei dem Fahrer fest. Im Auto waren noch zwei Frauen und ein Kind. Eine eingeklemmte 45-Jährige musste von der Feuerwehr von der Rückbank befreit werden. Die 44-jährige Frau und ihr 9 Jahre alter Sohn wurden von Zeugen aus dem Wagen geholt.
Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Mehrere Anklagepunkte gegen Fahrer

Der Fahrer verletzte sich an der Nase und kam mit den anderen Drei in ein Krankenhaus. Als Grund für den Unfall gab er an, er habe ein anderes Fahrzeug überholen wollen. Der 51-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr sowie eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Juni 2021 09:07 Uhr

Weitere Unfallmeldungen