Polizeiauto rammt bei Verfolgungsfahrt vorausfahrendes Auto

Polizeiauto rammt bei Verfolgungsfahrt vorausfahrendes Auto

Bei einer Verfolgungsfahrt in Berlin-Mitte ist ein Polizeiauto auf den gejagten Wagen aufgefahren.

Polizeiauto mit Blaulicht

© dpa

Die Beamten im Streifenwagen hatten in der Nacht zu Sonntag (13. Dezember 2020) die Verfolgung aufgenommen, nachdem der Fahrer Anhaltesignale der Polizei wegen eines fehlenden hinteren Nummernschildes ignoriert hatte und durch Mitte raste. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Keine Verletzten

Demnach fuhr der 18-jährige Autofahrer über mehrere rote Ampeln, so dass Fußgänger zur Seite springen und Autofahrer abbremsen mussten. Schließlich bremste der Wagen an der Kreuzung Leipziger Straße Ecke Jerusalemer Platz plötzlich stark ab und es kam zum Zusammenstoß mit dem Polizeiauto. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Ohne Führerschein und Drogen: Zwei Festnahmen

Der 18-Jährige soll seine Flucht zu Fuß fortgesetzt haben und wurde wenig später festgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besaß und das vordere Kennzeichen des Wagen gestohlen war. Auch der 42-jährige Beifahrer wurde überprüft, er hatte mutmaßliche Drogen bei sich. Beide Männer wurden festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 14. Dezember 2020 07:03 Uhr

Weitere Unfallmeldungen