Sattelzug fährt auf Stauende: Ein Toter

Sattelzug fährt auf Stauende: Ein Toter

Ein Lastwagenfahrer ist mit seinem Sattelzug am Dienstagmorgen auf der Bundesautobahn 12 in ein Stauende gefahren und dabei ums Leben gekommen. Der 30-Jährige starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Ein weiterer 33 Jahre alter Lastwagenfahrer wurde schwer verletzt. Drei weitere Fahrer blieben unverletzt. Zunächst war von zwei Schwerverletzten die Rede gewesen. Die A12 war mehrere Stunden in Richtung Berlin gesperrt. Die Bergung dauerte am Mittag noch an.

Blaulicht der Polizei

© dpa

Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall bei Fürstenwalde/Spree (Landkreis Oder-Spree) zwischen den Anschlussstellen Müllrose und Briesen. Vier weitere Sattelzüge, die vor dem Sattelzug aus Polen fuhren, wurden in Mitleidenschaft gezogen. Drei der fünf beteiligten Sattelzüge mussten abgeschleppt werden. Laut einer ersten Schätzung der Polizei beträgt der Schaden rund 450 000 Euro. Der 33-jährige Schwerverletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. November 2020 15:30 Uhr

Weitere Unfallmeldungen