Weniger Tote auf Brandenburgs Straßen

Weniger Tote auf Brandenburgs Straßen

Auf Brandenburgs Straßen sind im vergangenen Jahr weniger Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen als 2018.

Verkehrstote

© dpa

Es starben 125 Verkehrsteilnehmer, wie Innenminister Michael Stübgen, Verkehrsminister Guido Beermann (beide CDU) und Polizeipräsident Roger Höppner am Freitag (21. Februar 2020) mitteilten. Das waren 18 weniger als im Jahr davor. Damit sei die Zahl der Verkehrstoten auf dem zweitniedrigsten Stand seit Bestehen des Landes gesunken. Die Zahl der Verkehrsunfälle stieg den Angaben zufolge dagegen um etwa knapp zwei Prozent auf fast 84 000. Die häufigsten Ursachen waren dabei zu wenig Abstand, missachtete Vorfahrt oder überhöhte Geschwindigkeit.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Februar 2020 12:30 Uhr

Weitere Unfallmeldungen