Autos erfassen Radfahrer beim Abbiegen: Schwer verletzt

Autos erfassen Radfahrer beim Abbiegen: Schwer verletzt

Zwei Fahrradfahrer sind bei Unfällen mit abbiegenden Autos in Berlin-Wilmersdorf und Niederschöneweide verletzt worden.

Rettungswagen

© dpa

Ein 57 Jahre alter Radfahrer war am Freitagabend (23. August 2019) ) an der Zoppoter Straße in Wilmersdorf unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem zunächst parallel fahrenden Wagen einer 67-jährigen Frau, die nach rechts in die Heiligendammer Straße abbog. Der Radfahrer flog auf die Motorhaube. Er kam mit Gesichts- und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin hatte einen Schock.

72 Jahre alten Radfahrer angefahren

Auf dem Sterndamm wurde ebenfalls am Freitag ein weiterer Radfahrer von einem abbiegenden Auto angefahren. Die 45 Jahre alte Autofahrerin bog an einer Rot zeigenden Ampel nach rechts in die Michael-Brücker-Straße ab. Sie habe auf den grünen Pfeil geachtet, der das Abbiegen erlaubt - dabei jedoch nach ersten Erkenntnissen den 72 Jahre alten Radfahrer nicht beachtet, der auf dem Radweg in entgegengesetzter Richtung fuhr, teilten die Beamten mit. Es kam zum Zusammenstoß. Der Senior wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Ermittlungen zu beiden Unfällen waren nach Polizeiangaben von Samstag noch nicht abgeschlossen.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. August 2019 10:32 Uhr

Weitere Meldungen