Weniger Verletzte bei Verkehrsunfällen in Brandenbur

Weniger Verletzte bei Verkehrsunfällen in Brandenbur

Von Januar bis April sind in Brandenburg weniger Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden als im Vorjahreszeitraum. 3177 Menschen kamen in den ersten vier Monaten des Jahres auf den Straßen des Landes zu Schaden, das waren 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte. 41 Menschen starben - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 39. Demnach erfasste die Brandenburger Polizei in dem Zeitraum etwa 25 850 Straßenverkehrsunfälle - 0,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Unfall-Warndreieck

© dpa

Ein Unfall-Warndreieck. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Juni 2019 13:40 Uhr

Weitere Meldungen