Stau nach Unfall auf der A100

Stau nach Unfall auf der A100

Berliner Autofahrer müssen sich am Dienstagmorgen (18. Juni 2019) gedulden: Nach einem Unfall auf der Berliner Stadtautobahn A100 in Berlin-Tempelhof ist es zu einem Stau gekommen.

Polizei sichert Unfallstelle

© dpa

In Höhe der Oberlandstraße waren der linke und mittlere Fahrstreifen in Richtung Neukölln gesperrt, wie ein Polizeisprecher sagte. Autofahrer mussten während der Sperrung ab Rathenautunnel zeitweise mit knapp einer Stunde Zeitverlust rechnen, wie das Verkehrsstudio Berlin auf Twitter mitteilte.

Grund: Unfall von LKW und Motorrad

Der Grund für den Stau war ein Unfall am Dienstagmorgen mit zwei Fahrzeugen. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um einen Lastkraftwagen und ein Motorrad handeln. Weitere Einzelheiten waren noch nicht bekannt.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Juni 2019 09:57 Uhr

Weitere Meldungen