Kleinkind stürzt aus drittem Obergeschoss in Blumenbeet

Kleinkind stürzt aus drittem Obergeschoss in Blumenbeet

Ein Kleinkind ist in Berlin-Gesundbrunnen aus dem dritten Obergeschoss eines Wohnhauses gestürzt, dabei aber offenbar nicht schlimmer verletzt worden. Rein vorsorglich sei der 22 Monate alte Junge in eine Klinik gebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Äußerlich überstand das Kind den Fenstersturz aus einer Höhe von mehreren Metern demnach unversehrt. Zu Ergebnissen der Untersuchung im Krankenhaus war der Sprecherin zunächst nichts bekannt.

Feuerwehr Blaulicht

© dpa

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv

Ein Passant hatte den Jungen am Sonntagmittag weinend in einem Blumenbeet in der Steegerstraße gefunden. Er rief Polizei und Feuerwehr. «Die hinzugeeilte Mutter erlitt einen Schock», hieß es. Die Ermittler nähmen anhand der Aussagen der Mutter derzeit an, dass die Fürsorgepflicht nicht verletzt wurde.
Erst Ende Februar war ein Siebenjähriger im Berliner Stadtteil Neu-Hohenschönhausen aus dem 10. Stock eines Wohnhauses gestürzt. Er hatte nicht überlebt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. April 2019