Zahl der Unfälle an Brandenburger Schulen leicht gesunken

Zahl der Unfälle an Brandenburger Schulen leicht gesunken

An den Brandenburger Schulen sind im vergangenen Jahr etwa 49 700 Unfälle gemeldet worden. Das waren knapp 600 weniger als im Vorjahr, wie die Unfallkasse Brandenburg auf Anfrage mitteilte. Auch die Zahl der Schulwegunfälle sank leicht um gut 100 auf knapp 4100. Damit kamen statistisch auf 1000 Schüler rund 123 Unfälle. Auch diese Quote hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. 2016 kamen auf 1000 Schüler knapp 130 Unfälle.

Die meisten Unfälle wurden mit 17 423 von den Grundschulen gemeldet, etwa 130 mehr als im Vorjahr. Dafür sank deren Zahl an den Förderschulen deutlich um gut 1400 Fälle auf rund 1500. An den Grundschulen gab es besonders viele Kratzer, Schürfwunden oder Zerrungen, weil Kinder mehr herumtoben. Schwerpunkte für Unfälle waren der Sportunterricht, der Pausenhof und Treppen. Auf dem Schulweg passierten die meisten Unfälle mit dem Fahrrad.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 14. November 2018