Lederer: Leute bei Klimaschutz und Verkehrswende mitnehmen

Lederer: Leute bei Klimaschutz und Verkehrswende mitnehmen

Die Berliner Linke will bei Klimaschutz und Verkehrswende die Menschen in der Stadt mitnehmen und setzt dabei eher auf Überzeugung als auf Zwangsmaßnahmen. Das machte der designierte Spitzenkandidat für die Wahl zum Abgeordnetenhaus, Klaus Lederer, am Freitag auf einem Parteitag deutlich.

Berlins Kultursenator Klaus Lederer

© dpa

Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) spricht bei einem Parteitag.

«Berlin wird dringend mehr tun müssen für den Klimaschutz», sagte der Kultursenator. «Aber es ist auch dringend mehr als Coffee-to-Go-Pfandbecher und Radwege», fügte er hinzu. «Wir müssen das zu allererst für diejenigen tun, die am allermeisten unter den Folgen leiden. Und in Berlin sind das nicht die Menschen mit schattigen Gärten in Brandenburg. In Berlin sind das die Menschen in den großen Wohnblocks ohne ausreichend Grün um sie herum.»
Gleiches gelte für die Verkehrswende. «Ja, wir müssen dringend früher als später weg von den Verbrennungsmotoren und damit auch weitgehend vom Individualverkehr», so Lederer. «Aber im Moment kann man sich ein autofreies Leben in weiten Bereichen der Stadt nun mal schlecht leisten.» Zuerst müssten also Mobilitätsangebote in allen Bezirken und vor allem am Stadtrand geschaffen werden, die das Auto unnötig werden ließen. «Damit die Menschen verzichten können und wollen, statt es nur zu müssen.»
Lederer soll am Samstag auf dem Parteitag zum Spitzenkandidaten der Berliner Linken für die Wahl am 26. September gewählt werden. Er hatte die Linke schon 2016 in den Wahlkampf geführt und war im Dezember von der Parteispitze erneut nominiert worden.
Seine Äußerungen zum Klimaschutz und Mobilität dürften auch als Seitenhieb an die Grünen zu werten sein. Der aktuelle Koalitionspartner von SPD und Linke macht bei beiden Themen Druck und schließt auch Instrumente wie die Einführung einer City Maut für Autofahrer nicht aus, um hier schneller voranzukommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. April 2021 18:30 Uhr

Weitere Meldungen