Giffey kritisiert: Autofreie Innenstadt wirklichkeitsfremd

Giffey kritisiert: Autofreie Innenstadt wirklichkeitsfremd

Berlins designierte SPD-Landesvorsitzende Franziska Giffey hat den Grünen in Teilen ihrer Verkehrspolitik Realitätsferne vorgeworfen.

  • Franziska Giffey© dpa
    25.09.2020, Berlin: Raed Saleh (l-r), Vorsitzender der SPD-Fraktion Berlin, Martin Hikel (SPD), Bezirksbürgermeister in Neukölln, und Franziska Giffey (SPD), Bundesfamilienministerin, fahren mit der U-Bahn vom Bahnhof Johannisthaler Chaussee zur Endstation der Linie U-7 nach Rudow.
  • Franziska Giffey (SPD)© dpa
    Franziska Giffey (SPD), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
«Ich halte diesen Gedanken einer vollkommen autofreien Innenstadt für wirklichkeitsfremd», sagte Giffey, die auch Bundesfamilienministerin ist, am 25. September 2020 in Berlin. Auch eine City-Maut, also eine Gebühr für die Innenstadt, sei für die SPD nicht vorstellbar. Viele Menschen seien auf das Auto angewiesen, weil sie ihren Rollstuhl, ihre Kinder, ihre pflegebedürftigen Angehörigen fahren müssten. Ebenso werde der Lieferverkehr gebraucht.
Giffey betonte bei einem Termin in Neukölln zum Ausbau verschiedener U-Bahnstrecken: «Wir wollen eine Stadt, in der Menschen nicht überlegen müssten: Kann ich es mir heute leisten, in die Innenstadt zu fahren.» Berlin müsse eine «freie Stadt» sein, die sich auf einen innovativen, modernen Weg mache. Dafür müssten die Autos durch Elektromobilität umweltfreundlicher werden; zugleich sollten so viele Menschen wie möglich Bahn und Bus fahren. Giffey will Ende Oktober zur SPD-Landesvorsitzenden gewählt werden. Dann wird damit gerechnet dass sie Spitzenkandidatin für die Wahl im nächsten Herbst wird.
Die Grünen wollen als Koalitionspartner der SPD in Berlin mittelfristig keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr in der Innenstadt zuzulassen. Die Grünen-Verkehrssenatorin Regine Günther kann sich auch eine Gebühr für die Einfahrt in die Innenstadt nach dem Vorbild von Städten wie London oder Mailand vorstellen.
Autofreie Friedrichstraße (2)
© dpa

Autofreie Friedrichstraße

29. August 2020 bis Ende Januar 2021

Breitere Fußwege und ein buntes Rahmenprogramm auf der Friedrichstraße: Ab August ist ein autofreier Abschnitt zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße geplant. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. September 2020 12:03 Uhr

Weitere Meldungen