Neues Schuljahr: Polizei sichert Schulwege mit Kontrollen

Neues Schuljahr: Polizei sichert Schulwege mit Kontrollen

Parallel zum Beginn des neuen Schuljahres hat die Berliner Polizei mit Schwerpunktkontrollen zur Sicherung der Schulwege begonnen.

Schulbeginn - Stadtweite polizeiliche

© dpa

Ein Polizeibeamter misst mit einer Radarpistole an einer Grundschule die Geschwindigkeit der Fahrzeuge. Zum Schulbeginn führte die Polizei stadtweit Kontrollen vor Schulen durch.

Damit sollen in den nächsten beiden Wochen die Schüler schützend begleitet werden. Ein Augenmerk gelte besonders den Erstklässlern wegen ihrer Unerfahrenheit und noch eingeschränkten Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeiten, wie es in einer Mitteilung hieß.

Verstärkte Kontrollen vor den Schulen für die kommenden zwei Wochen

Die Polizei will ab dem heutigen Montag (10. August 2020) gegen zu schnelles Fahren rund um Schulen, verkehrswidriges Halten von Autos vor Schulen und Fahrradfahren auf Gehwegen vorgehen, Man werde auch darauf achten, dass Kinder in Autos gesichert seien. Erwachsene sollen in den kommenden zwei Wochen an das Einhalten der Verkehrsregeln und ihre Vorbildfunktion erinnert werden. Das betrifft auch das korrekte Überqueren von Fußgängerüberwegen an Straßen und Ampelkreuzungen.

Erster regulärer Unterricht nach fünf Monaten

Nach fünf Monaten Corona-Auszeit und Sommerferien beginnt für 370 000 Schüler wieder der reguläre Unterricht. Die Erstklässler haben erst am Samstag ihre Einschulung und werden ab Montag der nächsten Woche unterrichtet. Viele gehen aber schon ab dieser Woche in den Schulhort.
Grundschul-Unterricht
© dpa

Neues Schuljahr startet in Berlin

Dieses Schuljahr wird kein gewohntes sein. Wegen des Coronavirus wird Schülern wie Lehrern viel abverlangt. Und ob in der Pandemie alles so läuft wie geplant, ist offen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. August 2020 12:17 Uhr

Weitere Meldungen