BVG passt Buslinien an: Mehr Platz für Schüler, weniger Tegel-Busse

BVG passt Buslinien an: Mehr Platz für Schüler, weniger Tegel-Busse

Die Berliner Verkehrsbetriebe passen ihr Angebot von Buslinien einmal mehr an die aktuellen Bedürfnisse der Fahrgäste an.

Ein Bus auf der Linie "TXL" fährt über die Marschallbrücke

© dpa

Nach und nach wird der Schulbetrieb in Berliner wieder aufgenommen, sodass die Nachfrage nach einem größeren Platzangebot in Bussen besteht, die vor allem von Schülerinnen und Schülern benutzt werden. Dem entgegen ist die Nachfrage auf den Buslinien zum und vom Flughafen Tegel weiterhin sehr gering. Die BVG reagiert auf diese Umstände mit einem veränderten Angebot. Ab Dienstag, den 2. Juni 2020, werden im Frühverkehr 16 Buslinien verstärkt. Betroffen sind die Linien M11, M37, M76, M77, 112, 122, 124, 125, 134, 135, 137, 156, 172, 197, 222, 256. Das vergrößerte Platzangebot besteht vorerst bis zum Beginn der Sommerferien.

Weniger Busse nach und vom Flughafen Berlin-Tegel

Im Gegenzug wird das Angebot auf den Linien TXL, 128 und X9 reduziert. Die Busse auf der Linie TXL fahren nach den Anpassungen ganztägig im 10Minuten-Takt, der 128 zwischen U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz und Flughafen Tegel im 20-Minuten-Takt. Der X9 verkehrt nur noch im Frühverkehr. Dennoch bleibt der Flughafen Tegel mit 15 ÖPNV-Fahrten je Stunde (Linien TXL, 109, 128) weiterhin gut angebunden. Auch in der Innenstadt bleibt mit den Linien 100, 200 und 300 jeweils im 10-Minuten-Takt ein zuverlässiges und dichtes Angebot bestehen.

Aktualisierung: Dienstag, 26. Mai 2020 11:28 Uhr

Weitere Meldungen