Erneuter Bus-Protest im Regierungsviertel

Erneuter Bus-Protest im Regierungsviertel

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen haben Busreise-Anbieter vor dem Brandenburger Tor auf ihre schwierige Lage in der Corona-Krise hingewiesen.

Demonstration von Busunternehmen

© dpa

Zahlreiche Busfahrer nehmen mit ihren Bussen an einer Demonstration vor dem Brandenburger Tor teil.

Vor dem Wahrzeichen übergaben sie am Donnerstag, den 14. Mai 2020 eine Petition an den Deutschen Bundestag. Darin fordern sie Staatshilfe und den Reiseverkehr komplett freizugeben. Die gesamte Tourismusbranche leidet unter den Kontakt- und Reisebeschränkungen. Erst am Mittwoch hatten Busunternehmer gemeinsam mit Reisebüro-Inhabern in Berlin demonstriert. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte am Mittwoch an, die Busbranche mit Hilfen von rund 170 Millionen Euro zu unterstützen.
Gastronomie während der Corona-Krise (6)
© dpa

Restaurantbesuche erstmals wieder möglich

Pizza im Bett, Sushi auf der Couch: Wer in der Corona-Krise mal woanders essen wollte, hatte bislang wenig Auswahl. Viele dürften daher froh sein, wenn am Freitag die Restaurants wieder öffnen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Mai 2020 09:17 Uhr

Weitere Meldungen