Radfahrerinnen von Autos angefahren und schwer verletzt

Radfahrerinnen von Autos angefahren und schwer verletzt

Zwei Radfahrerinnen sind bei Zusammenstößen mit Autos in den Berliner Stadtteilen Schöneberg und Lichterfelde schwer verletzt worden. Der erste Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am späten Dienstagnachmittag an der Thorwaldsenstraße. Ein 87-jähriger Autofahrer soll mit seinem Wagen bei Rot in eine Einmündung gefahren sein und dabei eine 55-jährige Radlerin erfasst haben. Die Frau kam mit schweres Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus.

Notarzt

© dpa

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Knapp eine Stunde später kam es in Lichterfelde zu einem Unfall, bei dem eine 50 Jahre alte Radfahrerin schwere Verletzungen am Bein erlitt. Die Frau wurde von einem Auto im Kreuzungsbereich der Mariannenstraße angefahren. Auch sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. April 2020 12:49 Uhr

Weitere Meldungen