Der E-Schlenki kommt: BVG testet vollelektrischen Gelenkbus

Der E-Schlenki kommt: BVG testet vollelektrischen Gelenkbus

Er ist der erste seiner Art in Berlin: Die BVG testet in den kommenden Tagen den neuen E-Schlenki.

Solaris Urbino 18 electric E-Schlenki

© BVG/Nils Kremmin

Zur Flotte der Berliner Verkehrsbetriebe gehört mit dem Solaris Urbino 18 electric seit neustem ein vollelektrisch angetriebener Gelenkbus. Der „E-Schlenki“, wie er liebevoll genannt wird, wird in den kommenden Tagen ausgiebig getestet. 16 weitere Busse gleicher Art sollen in den nächsten Wochen folgen. Ab diesem Sommer sollen die E-Busse alle Fahrten auf der Buslinie 200 übernehmen. Die Linie ist unter anderem bei Touristen beliebt, da die Route durch die Innenstadt vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten führt. Der E-Schlenki bietet Platz für 99 Fahrgäste und fährt nahezu geräuschlos. Vorteil der Busse ist nicht nur die geringere Umweltbelastung, sondern auch die schnelle Ladezeit: Die Busse können innerhalb weniger Minuten per Pantograf an den Endhaltestellen geladen werden.

Aktualisierung: Donnerstag, 2. April 2020 12:06 Uhr

Weitere Meldungen