Neue Kennzeichnungen der Ausgänge in U-Bahnhöfen

Neue Kennzeichnungen der Ausgänge in U-Bahnhöfen

Die BVG führt in allen U-Bahnhöfen ein neues System zur Kennzeichnung der Bahnhofsausgänge ein.

Wegeleitsystem-U-Bahn

© BVG, Ruzica Schultz

Selbst für Ortskundige ist es manchmal schwierig, den passenden Ausgang zu finden, der am günstigsten ist. Ist der Bahnhof entsprechend groß, können Umwege entstehen, die beträchtlich sind. Die BVG möchte es mit einem neuen Wegeleitsystem einfacher machen, den richtigen Ausgang aus dem U-Bahnhof zu nehmen, um möglichst schnell zum Ziel zu kommen. Das Prinzip ist einfach: Künftig werden alle Ausgänge mit Buchstaben gekennzeichnet sein. Diese finden sich auch in den Umgebungsplänen in den Stationen wieder. So finden Fahrgäste nicht nur schnell ihren passenden Ausgang, auch Treffpunkte können ganz genau verabredet werden.

Erste Linie Ende 2020 mit neuem Wegeleitsystem ausgestattet

Außerdem profitieren Institutionen, kulturelle Einrichtungen und Shops von den neuen Kennzeichnungen, denn sie können ihren Nutzern und Kunden eine einfache Wegbeschreibung an die Hand geben. Das neue Wegeleitsystem wird nach und nach in den U-Bahnhöfen umgesetzt. Den Anfang machen die Ullsteinstraße (U6) und Turmstraße (U9). Die Bahnhöfe Adenauerplatz (U7), Halemweg (U7) und Gesundbrunnen (U8) folgen. Als erste Linie soll die U5 bis Ende 2020 komplett mit den neuen Kennzeichnungen ausgestattet sein.

Aktualisierung: Dienstag, 3. Dezember 2019 11:02 Uhr

Weitere Meldungen