Zehntausende bei Fridays for Future-Demo erwartet

Zehntausende bei Fridays for Future-Demo erwartet

Aus Sorge um das Klima wollen Zehntausende Menschen am heutigen Freitag in Berlin auf die Straße gehen. Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future hat zum globalen Klimastreik aufgerufen.

Demo: Fridays for Future

© dpa

15.03.2019, Berlin: Schüler beteiligen sich an der "Fridays for Future" - Klimademonstration.

Für die Demonstration, die vom Brandenburger Tor durch das Regierungsviertel führen soll, sind rund 50 000 Teilnehmer angemeldet, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Für Autofahrer kann der Protestzug in der Berliner Innenstadt zur Geduldsprobe werden. Die Verkehrsinformationszentrale VIZ kündigte auf Twitter «erhebliche Verkehrsstörungen» in Mitte und Tiergarten an. Die Polizei teilte mit, dass mit kurzfristigen Straßensperrungen zu rechnen sei.

Unterstützung auch von «Seeed» und «Die Lochis»

Die Berliner Band Seeed unterstützen die «Fridays for Future»-Bewegung in der Hauptstadt. Wie die Bewegung auf ihrem Berliner Instagram-Account ankündigte, wird es am 29. November 2019 zu einem Live-Auftritt am Brandenburger Tor kommen. Ebenfalls erwartet werden Dota Kehr, Mal Élevé, Lary, Anselm Bresgott und «Die Lochis».
Im Rahmen eines weltweiten Klimastreiks seien bundesweit Kundgebungen und Demonstrationen in etwa 500 Städten geplant, hatte die Sprecherin von Fridays For Future, Franziska Wessel, am Dienstag in Berlin gesagt. Konkreter Anlass für den neuerlichen Aktionstag ist die UN-Klimakonferenz vom 2. bis zum 13. Dezember 2019 in Madrid.
Greta Thunberg
© dpa

Fotos: «Fridays For Future» mit Greta Thunberg

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nahmen am 29. März 2019 an der Klimademonstration «Fridays For Future» teil. Höhepunkt war eine Rede der Initiatorin Greta Thunberg vor dem Brandenburger Tor. mehr

Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 29. November 2019 16:02 Uhr

Weitere Meldungen