Verbände fordern: Zahl der Autos in Berlin halbieren

Verbände fordern: Zahl der Autos in Berlin halbieren

Parkplätze streichen, stadtweit Tempo 30, autofreie Kieze: Weitgehende Vorschläge mehrerer Verkehrs- und Umweltverbände sollen die Zahl der Autos in Berlin halbieren. Von 1,2 Millionen soll die Zahl in den nächsten zehn Jahren auf dann rund 600 000 sinken. «Die Rückeroberung des öffentlichen Raums schafft mehr Platz für nachhaltige Mobilität und Grün in der Stadt, aber auch mehr Raum für Begegnung und Kommunikation», sagte Tilmann Heuser, Geschäftsführer des Bunds für Umwelt und Naturschutz (BUND) Berlin.

Straßenverkehr in Berlin

© dpa

Autos fahren auf der Leipziger Straße zwischen Potsdamer Platz und Markgrafenstraße.

Mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club, dem Fußgängerverein FUSS, dem Verkehrsclub Deutschland und weiteren Organisationen präsentierteBUND Ber der Verband am Mittwoch Forderungen, darunter auch: 60 000 Parkplätze umwandeln, Durchgangsverkehr stoppen, Konzessionen für Carsharing, weniger Güterverkehr und bis 2039 ein Abschied vom Verbrennungsmotor.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. November 2019 16:05 Uhr

Weitere Meldungen