Extinction Rebellion: Viele Menschen sensibilisiert

Extinction Rebellion: Viele Menschen sensibilisiert

Die Umweltschutzgruppe Extinction Rebellion (XR) hat nach eigener Einschätzung mit ihren Aktionen deutschlandweit viele Bürger für die Gefahr einer ökologischen Krise sensibilisiert. «Immer mehr Menschen erkennen (..) an, dass wir durch die ökologische Krise in unserer Existenz als Menschheit bedroht sind», erklärte eine XR-Sprecherin am Ende der Protestwoche am Sonntag. «Wir werden die massenhaften Blockadeaktionen mit Ablauf dieser Woche beenden, aber die Rebellion hat gerade erst begonnen.»

«Extinction Rebellion» in Berlin

© dpa

Eine Flagge mit dem Logo der Klimabewegung «Extinction Rebellion» vor dem Bundesministerium für Umwelt.

Der Bundesregierung wirft die Gruppe Untätigkeit vor. «Die Regierung hat nicht reagiert, was ein Armutszeugnis ist», sagte die Sprecherin.
Seit Beginn der Woche hatten die Klima-Aktivisten immer wieder Kreuzungen in Berlin friedlich besetzt, unter anderem den Großen Stern und den Potsdamer Platz. Die Aktivisten von Extinction Rebellion (auf Deutsch etwa: Rebellion gegen das Aussterben) fordern unter anderem, dass die nationalen Regierungen sofort den Klimanotstand ausrufen. Ihren Protest verstehen sie als gewaltfrei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 13. Oktober 2019 20:58 Uhr

Weitere Meldungen