Mit 180 auf der Stadtautobahn: Polizei stoppt Motorrad-Raser

Mit 180 auf der Stadtautobahn: Polizei stoppt Motorrad-Raser

Nach einer riskanten Motorradfahrt über die Berliner Stadtautobahn 100 ist ein 40-Jähriger sein Fahrzeug und seinen Führerschein zunächst los. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann am Donnerstag zeitweise Tempo 180, wo nur 80 Kilometer pro Stunde erlaubt war, und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Eine Streife der Polizei verfolgte den Raser in Höhe des Hohenzollerndamms und konnte ihn erst stoppen, nachdem er in Richtung Adlershof von der Autobahn abgefahren war. Nach Polizeiangaben muss der Mann mindestens 680 Euro Strafe zahlen und erhält zwei Punkte in Flensburg.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. August 2019 13:40 Uhr

Weitere Meldungen