Drei Schwerverletzte bei Unfällen mit Fahrrädern in Berlin

Drei Schwerverletzte bei Unfällen mit Fahrrädern in Berlin

Drei Menschen sind bei Fahrradunfällen in Berlin-Tiergarten und Niederschöneweide schwer verletzt worden, ein weiterer leicht. Auf dem Radstreifen an der Budapester Straße stieß am Freitagabend ein Ehepaar auf Fahrrädern mit einem anderen Radfahrer zusammen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Rettungsdienst

© dpa

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv

Der Unbekannte habe die Straße überquert und die beiden während der Fahrt seitlich gestreift. Alle drei stürzten. Die 46-jährige Frau kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Ihr 47-jähriger Ehemann erlitt leichte Hautabschürfungen. Der Unbekannte soll auf sein Rad gestiegen und fortgefahren sein, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.
Kurz nach Mitternacht stieß in Niederschöneweide an der Kreuzung Michael-Brückner-Straße Ecke Hasselwerderstraße ein 38-jähriger Radfahrer mit einem Motorrad zusammen. Der Radfahrer soll nach Zeugenaussagen das Rotlicht an der Ampel nicht beachtet haben. Beide Fahrer stürzten zu Boden und verletzten sich schwer. Rettungskräfte brachten die Männer in ein Krankenhaus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Juli 2019 13:10 Uhr

Weitere Meldungen