Raser ignoriert rote Ampel: Führerschein wird eingezogen

Raser ignoriert rote Ampel: Führerschein wird eingezogen

Deutlich schneller als erlaubt hat ein Autofahrer in Berlin-Friedrichshain mehrere andere Wagen geschnitten und eine rot zeigende Ampel missachtet. Der 29-Jährige war einer Polizeistreife wegen seiner «rücksichtslosen Fahrweise» am Freitagabend auf der Frankfurter Allee aufgefallen, wie die Beamten am Samstag mitteilten. «Tempo 50 war erlaubt. Er war aber erheblich schneller unterwegs». Die genaue Geschwindigkeit teilten die Beamten mit Verweis auf das laufende Verfahren zunächst nicht mit.

Blick auf Motorhaube eines Polizeiautos

© dpa

Der Schatten eines Polizisten fällt auf ein Polizeiauto. Foto: Franziska Kraufmann/Archivbild

Demnach soll der Mann beim Wechseln zwischen den Fahrspuren andere Autofahrer gefährdet und «mindestens eine rote Ampel» passiert haben ohne anzuhalten. Als die Beamten ihn zur Kontrolle stoppten, habe er sich uneinsichtig gezeigt und sei «immer aggressiver» geworden. Mit Unterstützung weiterer Polizisten wurde der Wagen beschlagnahmt und der Führerschein eingezogen. Niemand wurde verletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Juli 2019 11:20 Uhr

Weitere Meldungen